Amaryllis: Pflanzen, Giesen, Schneiden & Umtopfen

0

Die Amaryllis erfreut uns vor allem in der Vorweihnachtszeit mit ihren prächtigen Blütenkelchen. Neben dem Weihnachtsstern zählt sie inzwischen zu den gefragtesten Zimmerpflanzen als Dekoration. Auch in Blumensträußen beeindrucken diese großen Blüten.

Amaryllis oder Ritterstern: Herkunft

Die Amaryllis wird auch Ritterstern genannt, was botanisch gesehen nicht ganz korrekt ist. Amaryllis ist sozusagen der „Familienname“, denn die im Handel befindlichen Rittersterne sind genau genommen Hippeastrum-Hybriden und wurden wegen ihrer Ähnlichkeit der Amaryllis- Familie zugeordnet.

Die eigentliche Gattung Amaryllis kommt nur in einer rosablühenden Form in Südafrika vor und wird auch als Belladonna-Lilie bezeichnet. Die Hippeastrum-Hybriden oder Rittersterne dagegen stammen aus dem tropischen Südamerika, aus Gegenden mit ausgeprägten Trockenzeiten. Diese Ruhephase muss auch bei den großblütigen Kultursorten, also den Rittersternen, eingehalten werden, damit sie regelmäßig im Winter blühen.

Ob wir diese Zimmerpflanzen im alltäglichen Umgang Ritterstern oder Amaryllis nennen ist egal, wichtig sind die schönen Blüten, an denen wir uns Jahr für Jahr erfreuen.

Vorsicht: Alle Teile des Rittersterns sind hochgiftig, vor allem die Zwiebel! Schon der Hautkontakt kann Reizungen hervorrufen. Daher beim Umgang mit der Pflanze immer Handschuhe anziehen. Für Haustiere ist der Ritterstern ebenfalls giftig!

Mit der richtigen Pflege erfreut uns die Amaryllis auch im nächsten Jahr mit einer üppigen Blüte.

Mit der richtigen Pflege erfreut uns die Amaryllis auch im nächsten Jahr mit einer üppigen Blüte.(#01)

Amaryllis pflanzen und Blütezeit

Der Ritterstern wächst aus einer Zwiebel und braucht nur wenige Wochen, um seine prächtigen Blüten zu entfalten. Das bedeutet: Wenn er in der Vorweihnachtszeit blühen soll, muss die Zwiebel etwa Anfang Oktober gepflanzt werden.

Wie geht man dabei vor?

  • Ein Topf, der nicht viel größer als die Zwiebel ist, ein Finger breit sollte der Abstand zum Topfrand sein
  • Handelsübliche Zimmerblumenerde
  • So viel Erde in den Topf füllen, dass die Zwiebel zu 2/3 bedeckt ist
  • Mit leicht temperiertem Wasser angießen
  • Den Topf an einen hellen, warmen Platz stellen
  • Die Erde nur leicht feucht halten

Bereits nach kurzer Zeit zeigen sich Blütenschaft und Blattansätze. Ist der Schaft gut 10 cm hoch, beginnt man mit dem regelmäßigen Gießen und wöchentlichen Düngen, am besten mit Flüssigdünger. Wird zu früh gegossen, treiben nur Blätter aus und keine Blüten. Je nach Zwiebelreife öffnen sich die Blüten nach 6-8 Wochen, also rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit.

Tipp: Die Pflanze öfter drehen, sonst wird der Blütenschaft krumm, da er zum Licht hin wächst.

Statt in Erde kann die Amarylliszwiebel auch in Hydrokultur herangezogen werden. Bei dieser Pflanzart bedeckt man sie ganz mit den Tonkugeln. Gut angießen und erst dann wieder weitergießen, wenn sich Blütenschaft und Blattspitzen zeigen.

Ein neuer Trend sind Amarylliszwiebel, ganz in farbenfrohes Wachs gehüllt. Sie werden einfach auf einen Ständer oder in eine Schale gestellt und treiben ohne irgendwelche Pflege aus. Nachteil: Die Pflanze geht nach der Blüte ein, da sie unter dem Wachsmantel weder Nährstoffe noch Wasser bekommt.

Mit etwas Glück lässt sich die Wachsschicht entfernen und wenn darunter Wurzeln hervorkommen, kann die Amarylliszwiebel eingepflanzt werden. Ansonsten: Ab in den Müll, während konventionell gezogene Amaryllis uns jahrelang mit ihren wunderschönen Blüten erfreuen.

Der Ritterstern wächst aus einer Zwiebel und braucht nur wenige Wochen, um seine prächtigen Blüten zu entfalten. Das bedeutet: Wenn er in der Vorweihnachtszeit blühen soll, muss die Zwiebel etwa Anfang Oktober gepflanzt werden.

Der Ritterstern wächst aus einer Zwiebel und braucht nur wenige Wochen, um seine prächtigen Blüten zu entfalten. Das bedeutet: Wenn er in der Vorweihnachtszeit blühen soll, muss die Zwiebel etwa Anfang Oktober gepflanzt werden.(#02)

Pflege der Amaryllis

Diese Zimmerpflanzen brauchen einen bestimmten Pflegezyklus, damit sie jedes Jahr wieder blühen. Ab der Blüte:

  • Dezember-Januar/Februar: Regelmäßig über den Untersetzer oder Übertopf gießen
  • Dezember-Januar/Februar: Wöchentlich düngen
  • März: Sind die Blütenstände verwelkt, den ganzen Stängel abschneiden
  • März-Juli/Anfang August: Wenn möglich im Freien übersommern, regelmäßige Wasser- und Düngergaben, Dünger alle zwei Wochen
  • Ab August Ruhephase, nicht mehr gießen, Blätter trocknen ein
  • Wenn die Blätter eingetrocknet sind, abschneiden, Pflanze kühl und dunkel stellen
  • Anfang-Mitte Oktober die Knolle umtopfen
Amaryllis Benfica, mit kräftig dunkelroten Blüten, die einen Durchmesser bis zu 20 cm erreichen können

Amaryllis Benfica, mit kräftig dunkelroten Blüten, die einen Durchmesser bis zu 20 cm erreichen können.(#03)

Gießen

Wichtig ist, die Amaryllis während der Blüh- und Wachstumsphase regelmäßig zu gießen. Ab März, wenn die Blütenstände verwelkt sind, beginnt die Wachstumsphase, in der die Knolle wieder Kraft für die neue Blüte sammelt. Während dieser Zeit braucht sie mehr Wasser und auch etwas mehr Dünger. Am besten über den Untersetzer wässern, dann kann die Knolle das Wasser über die Wurzeln aufnehmen und es entsteht keine Staunässe.

Ideal ist, die Pflanze in diesen Wachstumsmonaten im Freien an einem halbschattigen Platz zu übersommern. Ab August beginnt die Ruhephase, Wasser- und Düngergaben werden nun ganz eingestellt. Die Blätter verwelken nach und nach und werden abgeschnitten. Ab diesem Zeitpunkt muss die Knolle bis zum neuen Antrieb dunkel und kühl stehen.

Amaryllis Jewel mit schönen gefüllten, weißen Blüten

Amaryllis Jewel mit schönen gefüllten, weißen Blüten(#04)

Schneiden

Während der Blütezeit muss die Amaryllis hell, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung stehen. Als Raumtemperatur sind 18-20 Grad ideal. Bei höheren Temperaturen verblüht sie schneller. Verwelkte Blüten sollte man vorsichtig entfernen, damit sich keine Samenstände bilden und der Pflanze Kraft rauben. Außerdem können die Staubgefäße und Blütenblätter unschöne Flecken hinterlassen wenn sie abfallen.

Sind alle Blütenstände verwelkt, wird der ganze Stängel abgeschnitten. Die langen, schmalen Blätter bleiben, es bilden sich sogar noch mehr, denn diese braucht die Pflanze zur Fotosynthese. Bis zur Ruhephase etwa August wird nun fleißig gegossen und gedüngt. Danach verwelken auch die Blätter und können abgeschnitten werden.

Irreführend ist bei der Amaryllis die Bezeichnung „überwintern“, da sie zu dieser Zeit blüht. Richtig sollte es heißen „übersommern“, in diesem Zeitraum sind Pflege und Ruhezeit entscheidend für die neue Blüte.

Amaryllis Sweet Nymph, gefüllt in zartem Rosa

Amaryllis Sweet Nymph, gefüllt in zartem Rosa (#05)

Umtopfen

Ab Anfang bis Mitte Oktober endet die Ruhephase und die Knolle wird in neues Substrat gesetzt. Bei Bedarf auch einen größeren Topf wählen. Dazu die Zwiebel vorsichtig aus der alten Erde nehmen, Erde und abgestorbene oder verfaulte Wurzeln sorgfältig entfernen, da sie Brutstätte für Krankheiten und Schädlinge sind. So einsetzen, dass 2/3 der Knolle bedeckt sind, leicht angießen und den Topf an einen hellen, warmen Platz stellen. Dann beginnt der Pflegekreislauf von Neuem.

Vermehren

Wurde die Amaryllis den Sommer über gut mit Wasser und Nährstoffen versorgt, Kann es sein, dass sich Tochterzwiebel bilden. Diese können zur Vermehrung genutzt werden. Nach der Ruhephase löst man sie vorsichtig von der Mutterzwiebel ab und pflanzt sie ein. Bis auf die Blütezeit ist der Pflegezyklus gleich wie bei der Mutterpflanze. Es dauert allerdings mehrere Jahre bis eine Blüte erscheint. Aber warum nicht experimentieren?

Amaryllis Apple Blossom, weiß-rosa, ähnelt Apfelblüten

Amaryllis Apple Blossom, weiß-rosa, ähnelt Apfelblüten (#06)

Warum blüht die Amaryllis nicht?

Treiben aus der Amarylliszwiebel nur Blätter, kann das verschiedene Ursachen haben:

  • Die Ruhezeit wurde nicht eingehalten
  • Die Pflanze wurde beim Antreiben zu früh gegossen
  • Der Ritterstern steht zu dunkel

„Retten“ kann man die Blüte nicht mehr. Der Pflegezyklus beginnt neu und hoffentlich erscheinen dann im nächsten Jahr wieder prächtige Blütenstände.

Rittersterne als Schnittblumen

Wem die Pflege dieser Zimmerpflanzen zu aufwändig ist, kann Rittersterne auch als dekorative Schnittblumen kaufen. Groß ist das Angebot in der Vorweihnachtszeit. Zusammen mit Grün, Nadelzweigen und Zapfen lassen sich wunderschöne weihnachtliche Sträuße und Dekorationen erstellen.

Die Blüte hält länger, wenn der Stiel unten angeschnitten und mit Tesafilm umwickelt wird, er rollt sich dann nicht auf. In die Vase nur wenig Wasser geben und täglich wechseln.

Es gibt so tolle wundervolle Sorten , Arten und Farben.

Es gibt so tolle wundervolle Sorten , Arten und Farben.(#07)

Sorten

Inzwischen gibt es zahlreiche Sorten der Rittersterne. Von kräftigem Rot über Rosa bis zu reinem Weiß, dazu marmorierte und gesprenkelte Blüten.

Bekannte Sorten, als Amaryllis bezeichnet, korrekt gesehen jedoch Rittersterne (Hippeastrum):

  • Amaryllis Benfica, mit kräftig dunkelroten Blüten, die einen Durchmesser bis zu 20 cm erreichen können
  • Amaryllis Jewel mit schönen gefüllten, weißen Blüten
  • Amaryllis Sweet Nymph, gefüllt in zartem Rosa
  • Amaryllis Exotica, hellgelb bis blass-apricot, zart marmoriert
  • Amaryllis Apple Blossom, weiß-rosa, ähnelt Apfelblüten
  • Amaryllis Moonlight, besonders große Blüten in zartgelb und nach innen hin grün

Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Galina Grebenyuk-#01:Neirfy  -#02:Fencewood Studio-#03:Elizant3 -#04: Thomas Klee -#05: Sasako1445-#06: Photosbyjam -#07: Zzvet_

About Author

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply