Die Blumen und ihre Bedeutung

0

Jeder kennt Rosen und eine Orchidee. Was aber viele nicht wissen, ist die spannende Geschichte dahinter. Wie Blumen und ihre Bedeutung unser Leben berühren.

Blumen: Bedeutung wird stark unterschätzt

Im Alltag sind Blumen stets präsent. Wer Nelken oder eine Sonnenblume mag, freut sich über deren schöne bunte Blüten. Doch Blumen und ihre Bedeutung gehen weit über das Aussehen hinaus.

Schon im Altertum oder in der Kunst spielen Blumen eine wichtige Rolle: Die Lilie ist zum Beispiel das Symbol der französischen Monarchie. Rosen, obwohl botanisch keine Blumen, sind symbolisieren die Liebe schlechthin. Sie steht auch heute noch für Zeit und Ewigkeit, für Leben und Tod.

In der griechischen Mythologie kündigt etwa die Herbstzeitlose den Beginn der letzten Lebenshälfte an. Der Name ist also keine Überraschung. Der Anblick von ihr soll deshalb an trüben Tagen umso mehr den älteren Menschen erfreuen.

Schritt für Schritt zeigen wir euch, welchen Einfluss Blumen wie Efeu, Ginster & Co. auf geschichtliche oder kulturelle Ereignisse haben.

Blumen und deren Bedeutung für:

  • Kunst (Malerei)
  • Geschichte und Politik
  • Heraldik (Wappen)

Weltberühmte Maler und ihre Affinität zu Blumen

Wenn Blumen eine Bedeutung in der Malerei erlangt haben, dann sind die Werke Van Goghs lebende Zeugen davon. Die Sonnenblume verdankt ihm viel von ihrer Bekanntheit

Wenn Blumen eine Bedeutung in der Malerei erlangt haben, dann sind die Werke Van Goghs lebende Zeugen davon. Die Sonnenblume verdankt ihm viel von ihrer Bekanntheit

Egal ob Van Gogh im 19. oder Andy Warhol im 20. Jahrhundert: Künstler aller Epochen verwenden in ihren Werken oft Blumen. Das können Stilleben in der Renaissance sein, ruhige Bilder im Impressionismus oder Pop-Art-Bilder von Künstlern unserer Tage. Eine Relevanz muss also vorhanden sein.

Warum also haben Blumen eine Bedeutung für diese Künstler? Es ist sicher weit mehr als die schön anzuschauenden Pflanzen mit ihren bunten Blüten. Der Symbolcharakter wird vielmehr aufgegriffen. Die Blume als Zeichen für Schönheit und Liebe, aber auch deren Vergänglichkeit. Lotusblume, weiße Nelken als Trauerblume oder die Anemone als Blume der Hoffnung werden von den Meistern ganz bewusst gezeichnet, um eine bestimmte Stimmung zu transportieren.

5 Beispiele berühmter Blumen Bilder

Claude Monet: sein "Mohnfeld bei Argenteuil" ließ Blumen auf magische Weise in die Kunstgeschichte eingehen.  (#2)

Claude Monet: sein „Mohnfeld bei Argenteuil“ ließ Blumen auf magische Weise in die Kunstgeschichte eingehen. (#2)

Ein echter Hingucker: Die Buschrose mit Miniermotte, gezeichnet als Stilleben im Jahre 1679 von Maria Sibylla Merian und bis heute im Frankfurter Städel Museum zu bewundern.

Der alte Meister Albrecht Dürer ist verantwortlich für Akelei, Stiefmütterchen und Ochsenzunge, ein detailverliebtes Porträt, das im Kupferstichkabinett der staatlichen Museen zu Berlin seine Heimat hat.

Der Impressionismus fasziniert mit zwei guten Beispielen Kunstfreunde auf der ganzen Welt: Die „Sonnenblumen“ (1888) in diversen Varianten stehen bei Van Gogh im Vordergrund.

Andy Warhol: Bilder im Mumok Museum Of Modern Arts / Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien im Augist 2015. Blumen haben durch Andy Warhol im Kontext von Pop Art eine völlig neue Bedeutung und Interpretation erfahren. (#3)

Andy Warhol: Bilder im Mumok Museum Of Modern Arts / Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien im Augist 2015. Blumen haben durch Andy Warhol im Kontext von Pop Art eine völlig neue Bedeutung und Interpretation erfahren. (#3)

Sein Kollege Claude Monet verewigte seinen Ruhm 1873 im Mohnfeld bei Argenteuil, wo die leuchtend rote Mohnblume im Fokus des Betrachters steht.

Andy Warhol als Pop Art Künstler schuf im Jahre 1964 mit Flowers C. sein persönliches Meisterwerk zum Thema Blumen. Bedeutung erlangte es durch seine poppige Maltechnik in ausdrucksstarken Farben.

Blumen: Bedeutung für Geschichte und Politik

Eine ganz zentrale Rolle spielen Blumen seit jeher als Symbole für Parteien oder revolutionäre Umstürze. Rosen (früher waren es rote Nelken) sind das Zeichen der „roten“ SPD, die Sonnenblume steht seit der Gründung der Grünen im Jahre 1980 für die Ökopartei.

Blumen mit einer besonderen Bedeutung sind die Mohnblumen. In Großbritannien stehen sie am "Remembrance Day" als Symbol für das Gedenken an die gefallenen Soldaten. (#4)

Blumen mit einer besonderen Bedeutung sind die Mohnblumen. In Großbritannien stehen sie am „Remembrance Day“ als Symbol für das Gedenken an die gefallenen Soldaten. (#4)

In Österreich gelten blaue Kornblumen als Erkennungszeichen der FPÖ und anderer europäischer Parteien. Außerdem erinnert sie in Frankreich an die Opfer der Weltkriege. Die Mohnblume hingegen ist das Äquivalent in Großbritannien am Remembrence Day zur Erinnerung an die Kriegstoten.

Auch Revolutionen beziehen sich auf Blumen und haben Bedeutung. Etwa die Nelkenrevolution in Portugal im Jahre 1974. Hintergrund: Aufständische Soldaten hatten sich Nelken in ihre Gewehrläufe gesteckt, um ihre Gewaltlosigkeit zu betonen. Die Jasminrevolution in Tunesien 2011 spielt in unseren Tagen und erinnert an den Aufstand gegen den tunesischen Staatschef Ben Ali.

Flower Power als friedliches Symbol der Hippie-Zeit

Und wer erinnert sich nicht an Flower Power aus der Zeit der Studentenunruhen und der Hippie-Ära Ende der 60er Jahre. Gegründet als Protest gegen den Vietnamkrieg entfachte dieser Aufstand eine Kulturrevolution in den westlichen Ländern. Interessant fürs Thema: Einmal mehr stehen hier Blumen als Bedeutung für Gewaltlosigkeit und friedlichen Protest im Mittelpunkt. Offenbar transportieren die blühenden Pflanzen eine positive Botschaft in die Welt.

Blumen: Bedeutung für Heraldik (Wappenkunde)

Die "Läppische Rose" aus Lippe hat im Wappen von Nordrheinwestfalen einen dauerhaften Platz gefunden.  (#5)

Die „Läppische Rose“ aus Lippe hat im Wappen von Nordrheinwestfalen einen dauerhaften Platz gefunden. (#5)

Nicht erst in unserer Zeit erlangen Blumen Bedeutung. Schon im Mittelalter schmücken sich viele Wappen mit Blumen. Herrscherhäuser genauso wie ganze Staaten verwenden Blumen als Symbole, um ihr Territorium und damit ihre Macht und den Besitzanspruch zu dokumentieren. Getreu dem Moto: Wo die Flagge mit dem Blumen-Wappen weht, ist mein Gebiet.

Kleeblätter mit drei, vier oder sogar fünf Blättern zeigen zum Beispiel das Wappen der berühmten Familie von Bismarck. Rosen finden sich häufig in englischen Herrscherhäusern wie York oder Tudor. Allerdings gibt es auch die läppische Rose des ehemaligen deutschen Landes Lippe. Heute zu NRW gehörig, ist sie immer noch im Wappen von Nordrhein-Westfalen enthalten.

Sonnenblume erst seit dem 16. Jahrhundert ein Wappensymbol

Manchmal bürgern sich Blumen als Bedeutung für Wappen erst ein, wenn sie in der Gegend angesiedelt werden. Die Sonnenblume kam zum Beispiel erst 1552 mit den Spaniern von Amerika nach Europa. Erst dann findet sie sich auf Wappen wieder. Orte, die viele Sonnenblumen haben, neigen natürlich eher dazu, diese in ihr Wappen aufzunehmen. Etwa Heiligenbrunn oder Tulbing in Österreich.

Das Veilchen hat auch Karriere gemacht. Heute zeigt es sich im Wappen der kanadischen Provinz New Brunswick. Das blaue bis violett erscheinende Veilchen (botanischer Name: Viola odorata) ist auch bekannt als Zeichen des germanischen Kriegsgottes Thor. Bis in unsere Tage ist es deshalb in Island als „Thyrsfolia“ bekannt.

Blumen und ihre Bedeutung: Warum eigentlich ist die Mohnblume so beliebt?

Das Staatswappen von Mazedonien in der Fassung ab 2009. Mohnblumen zieren das Wappen. (#6)

Das Staatswappen von Mazedonien in der Fassung ab 2009. Mohnblumen zieren das Wappen. (#6)

Was auffällt: Die Mohnblume findet sich auffallend häufig auf Wappen. Egal in Staaten wie Mazedonien oder in Kommunen, wo Mohn eine besondere Rolle spielt wie Mägenwil in der Schweiz. Es gibt noch andere Gründe für den Erfolg der Mohnblume und das kann nur das charakteristische Aussehen der Blüte sein. Die roten Blätter mit den schwarzen Knospen in der Mitte sind unverwechselbar und von ganz eigener Schönheit.

Darüber hinaus ist die Mohnblume vielseitig einsetzbar: Als Speisepflanze eignen sich junge Blätter für Salate oder auch als Dekoration zum Mitessen. Leicht lässt sich die Mohnblume wie Spinat kochen.

Als heilende Pflanze verabreicht man getrocknete Blüten, welche verarbeitet als Sirup bei Husten oder Halsbeschwerden beziehungsweise generell als Beruhigungsmittel eingenommen werden. Die Wirksamkeit ist in der Fachwelt allerdings umstritten.

Unbestritten ist der Mohn hingegen eine Zierpflanze von herausragender Bedeutung, welche jeden Wohnraum schmückt. Der bekannte Klatschmohn erinnert wie bereits beschrieben in englischsprachigen Ländern an die Opfer der Kriege. In Deutschland war er 2017 die „Blume des Jahres“, ausgezeichnet von der Loki Schmidt Stiftung. Grund war, dass diese Blume in ihrer wilden Form an Ackerrändern immer seltener anzutreffen ist.

Adressen:

Loki Schmidt Stiftung
Steintorweg 8
D-20099 Hamburg
Tel: +49 40 28 40 99 8-0
Fax: +49 40 28 40 99 8-13
Mail: info@loki-schmidt-stiftung.de
Web: Webseite Loki Schmidt Stiftung

Loki Schmidt (1919-2010), Gattin des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt, hatte es sich zum Ziel gesetzt, gefährdete Pflanzen zu schützen. Der informative Internetauftritt zeigt, was ihre Stiftung leistet und informiert über aktuelle Projekte in ganz Deutschland.

Zentralverband Gartenbau e.V.
Godesberg Allee 142-148
53175 Bonn
Tel: +49 228 8 10 02 – 0
Fax: +49 228 8 10 02 – 48
Mail: info@g-net.de
Web: Webseite Zentralverband Gartenbau

Alles zum Thema Gartenbau. Die Branche stellt sich auf einer umfangreich gestalteten Webseite vor. Unterteilt nach Themen und Standpunkten, finden Interessierte hier sicher ihr Thema. Speziell in den Fachrichtungen einzelner Branche entdecken auch Blumenfreunde ihre Nische, etwa beim Zierpflanzenbau.

Resümee

Blumen hatten schon zu jeder Zeit eine besondere Bedeutung. In jedem Zeitalter waren es andere Blumen, die sich der Wertschätzung der Menschen erfreuten. Auf diesem Bild sind es Mohnblumen, die auch im Mittelalter vor allem in der Heraldik Bedeutung erlangte. (#7)

Blumen hatten schon zu jeder Zeit eine besondere Bedeutung. In jedem Zeitalter waren es andere Blumen, die sich der Wertschätzung der Menschen erfreuten. Auf diesem Bild sind es Mohnblumen, die auch im Mittelalter vor allem in der Heraldik Bedeutung erlangte. (#7)

Im Alltag würdigen wir Blumen und deren Bedeutung viel zu wenig. Natürlich erfreuen sich viele Zeitgenossen an deren Aussehen oder Duft. Sie staunen über eine bunte Blumenwiese und möchten so etwas Schönes auch in ihrem Garten haben. Aber die eigentliche Bedeutung von Blumen seit der Antike über die Wappenkunde des Mittelalters bis in unsere heutige Zeit mit ihren politischen Bewegungen (Flower Power & Co.) wird einfach zu wenig wahrgenommen.

Denn Blumen gelten seit Tausenden von Jahren immer auch als Symbol. Um Macht und territorialen Besitz zu dokumentieren oder bei einem dramatischen Wechsel der politischen Ordnung in Form einer Revolution. Wobei in den meisten Fällen Blumen die Bedeutung haben, dass ein friedlicher Wechsel stattgefunden hat wie etwa bei der portugiesischen Nelkenrevolution. Das bedeutet immer auch, dass Blumen über ihre fast schnöde Verwendung als Blumenstrauß immer eine höhere Wichtigkeit hatten. Unter einer Blume sich zu versammeln und politische Forderungen zu stellen, fällt vielen Menschen offenbar leichter als unter militärischen Symbolen. Gerade wenn es um friedfertigen Protest geht, der Forderungen nach Liberalisierung beinhaltet. Wie auch immer: Die Bedeutung von Blumen als Friedenssymbol ist unbestritten.

Eine ganz andere Blumen Bedeutung findet sich dann noch in der Verwendung als Speise oder in der natürlichen Medizin. Das abschließende Fazit sollte deshalb wie folgt lauten: Egal, ob Geschichte, Politik, Essen oder Medizin: Es ist wichtig, Blumen und deren Bedeutung zu kennen. Denn diese Pflanzen haben so viele überraschende Fakten zu bieten, dass es in jedem Fall lohnenswert ist, darüber Bescheid zu wissen. Man nimmt in den meisten Fällen sogar etwas für sein weiteres Leben mit.


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Svetlanamiku, #1 ingehogenbijl, #2 Everett – Art, #3 Radu Bercan, #4 Mariyana Lozanova, #5 grebeshkovmaxim, #6 grebeshkovmaxim, #7 Nicoleta Ionescu

About Author

Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply