Blumendekorationen: Kleine Mitbewohner für mehr Lebensfreude

0

Können Sie auch nicht mehr ohne Blumen leben? Hier ein Sträußchen, dort ein Gesteck, an einer anderen Stelle der Topf mit der Zimmerpflanze. Damit es kein wildes Blumenmeer wird, geben wir hier Tipps zur Deko.

Blumendekoration: Farbakzente setzen

Blumen müssen sich nicht harmonisch in das Design einer Wohnung oder eines Zimmers einfügen. Sie können ein absolutes Highlight sein und der Blickfang schlechthin. Lassen Sie die Augen der Besucher direkt auf die Blumenvase oder den Topf mit dem Gesteck wandern und sorgen Sie zuvor dafür, dass dieser Blickfang auch für sich wirken kann. Wenn die Augen angezogen werden, weil die Blüten traurig die Köpfchen hängen lassen, ist das nicht der erklärte Sinn gewesen!

Kombinieren Sie die Blumen mit verschiedenen Details und stellen Sie wunderschöne Deko-Artikel daneben. Solche Onlineshops sind voller Anregungen, bei denen Sie am Ende nur noch aufpassen müssen, dass sie nicht zu viel werden, damit die Wirkung nicht verloren geht.

Insgesamt lässt sich mit Blumendekorationen ein toller Farbakzent schaffen, wenn Sie die Blume gekonnt auswählen und entweder auf eine farbliche Einheit oder auf ein buntes Durcheinander an Farben setzen. Probieren Sie es aus, Sie werden rasch herausfinden, welche Blumendeko und welche Variante Ihnen am besten gefällt.

Klassische Dekoraktionen bestehen aus dem Strauß Rosen, den der liebende Ehegatte seiner Frau mitgebracht hat und der dekorativ aufgestellt wird.

Klassische Dekoraktionen bestehen aus dem Strauß Rosen, den der liebende Ehegatte seiner Frau mitgebracht hat und der dekorativ aufgestellt wird.(#02)

Mit Schnittblumen dekorieren

Klassische Dekoraktionen bestehen aus dem Strauß Rosen, den der liebende Ehegatte seiner Frau mitgebracht hat und der dekorativ aufgestellt wird. Wahlweise handelt es sich nicht um einen ganzen Strauß, sondern nur um eine einzelne Blüte, die als Blickfang dient. Auch die Sträuße, die zu Geburtstagen, Hochzeiten oder anderen Anlässen ins Haus kommen, werden meist „irgendwo“ aufgestellt, können jedoch nicht wirklich als Dekoration bezeichnet werden.

Sie finden ein Zuhause auf Zeit, wobei nicht selten der Wunsch besteht, dass diese Zeit so kurz wie möglich sein möge. Dabei lässt es sich mit Schnittblumen ganz herrlich dekorieren! Lenken Sie die Blicke der Besucher gezielt auf einen besonderen Bereich oder kaschieren Sie mithilfe der Blumen eine Stelle, die Ihnen an Ihrer Wohnung nicht gefällt.

Beachten Sie bei der Dekoration auch die folgenden Tipps:

  • folgen Sie einem roten Faden
  • wählen Sie Farben, die sich im Raum wenigstens einmal wiederfinden
  • stellen Sie mehrere Blumensträuße auf, sollten diese in ähnlichen Vasen stecken
  • Einzelstücke sollten auch solche bleiben
  • suchen Sie nach Alternativen zur herkömmlichen Vase

Es muss nicht immer eine klassische Vase sein, in die der Strauß gesteckt wird. Kleine Sektfläschchen können ebenso dekorativ sein wie der Weinballon, der mit kleinen bis mittelgroßen Blüten wunderbar in Szene gesetzt werden kann.

Stellen Sie Schnittblumen nie in Heizungsnähe auf, denn hier verwelken sie naturgemäß besonders schnell. Wechseln Sie außerdem regelmäßig das Blumenwasser und schneiden Sie Blütenstiele immer wieder an. So hält sich Ihre Blumendeko um einige Tage länger.

Welche Blumen wählen? Theoretisch sind Sie in diesem Punkt völlig frei und können entscheiden, welche Blumen Ihnen am besten gefallen und welche Sie davon in Ihrer Wohnung haben möchten

Welche Blumen wählen?
Theoretisch sind Sie in diesem Punkt völlig frei und können entscheiden, welche Blumen Ihnen am besten gefallen und welche Sie davon in Ihrer Wohnung haben möchten.(#01)

Welche Blumen wählen?

Theoretisch sind Sie in diesem Punkt völlig frei und können entscheiden, welche Blumen Ihnen am besten gefallen und welche Sie davon in Ihrer Wohnung haben möchten. Achten Sie auch Saisonalitäten: Blumen, die gerade keine Saison haben, sind zum einen deutlich teurer als andere, außerdem verwelken sie rascher. Passen Sie die Wahl der Blumen dem angedachten Standort an: Ein Rosenstrauß kann noch so dekorativ wirken, in der Nähe der Heizung wird er rasch zum Trockenstrauß.

Dekorieren Sie mit Grünpflanzen, die normalerweise auch blühen, müssen Sie unbedingt deren Standortbedingungen beachten. Das heißt, dass Sie sie nicht zu hell oder zu dunkel stellen dürfen und regelmäßig düngen sollten. Manche Blume muss im Laufe des Jahres umgestellt werden. Sie wächst im Winter gut an einem Standort, im Sommer ist es ihr dort aber zu warm und zu bekommt braune Blätter.

Umgekehrt ist der Sommerstandort im Winter oft zu dunkel. Beachten Sie neben den Pflegehinweisen dafür auch die Reaktionen der Pflanze selbst. Zieht sie sich stark zum Licht? Werden die Blattstiele lang und dünn? Eine Deko mit Pflanzen wirkt nur dann optimal, wenn es Ihren grünen Lieblingen auch gut geht!

Sie müssen nicht immer Schleierkraut wählen, wenn Sie im Gesteck oder Blumenstrauß Fülle erreichen wollen.

Sie müssen nicht immer Schleierkraut wählen, wenn Sie im Gesteck oder Blumenstrauß Fülle erreichen wollen.(#03)

Tipp: Gestecke selbst herstellen

Sie müssen für eine tolle Blumendekoration keine Gestecke kaufen, auch wenn diese im Laden stets hübsch anzusehen sind. Sie können sie auch ganz einfach selbst herstellen, Sie brauchen dafür nur Blumen und etwas Grün (Blätter, Zweige o. ä.) sowie ein wenig Geschick. Stutzen Sie die Blumen auf die gleiche Länge und binden Sie sie spiralförmig aneinander. Achten Sie darauf, dass die Blumenköpfe auf die gleiche Höhe kommen. Ziergräser und Zweige können gut auch über die Blumenköpfe hinausstehen. Tipp: Verwenden Sie auch Federn oder aufgefädelte Perlen als Deko.

Gestecke eignen sich wunderbar für eine Dekoration, die sich an den Jahreszeiten orientiert. Wählen Sie beispielsweise Primeln oder Narzissen für Ihre Dekoideen für den Frühling oder setzen Sie auf Weihnachtssterne für die Winterzeit. Besonders frei in der Entscheidungsfreiheit für oder gegen eine Blumenart sind Sie im Sommer, denn dann ist die Auswahl an Blumen riesig und Sie können die Blüten sogar auf Wiesen und an Wegrändern sammeln.

Sie müssen für eine tolle Blumendekoration keine Gestecke kaufen, auch wenn diese im Laden stets hübsch anzusehen sind. Sie können sie auch ganz einfach selbst herstellen, (#04)

Sie müssen für eine tolle Blumendekoration keine Gestecke kaufen, auch wenn diese im Laden stets hübsch anzusehen sind. Sie können sie auch ganz einfach selbst herstellen, (#04)

Verschiedene Dekoideen kurz vorgestellt

Sie müssen nicht immer Schleierkraut wählen, wenn Sie im Gesteck oder Blumenstrauß Fülle erreichen wollen. Teilen Sie die wenigen Blüten auf viele verschiedene Vasen auf stellen Sie sie als Gruppe zusammen. Das gibt dieser Deko-Idee zudem einen sehr modernen Touch. Sie können auch verschiedene Gefäße zwischen die Blumen stellen, das schafft eine optische Abwechslung.

Sie wollen kleine Landschaften mit Pflanzen entstehen lassen? Dann setzen Sie auf Sukkulenten. Diese benötigen lediglich einen hellen bis sonnigen Standort, damit sie wachsen können. Ansonsten brauchen sie nur ab und zu etwas Wasser. Schaffen Sie Abwechslung für das Auge und pflanzen Sie mehrere Sukkulenten in einer Schale oder stellen Sie einzelnen Kakteen in immer verschiedenen Gefäßen auf.

Sorgen Sie für den angesagten Retro-Look in der Wohnung und stellen Sie Anthurien auf, die Sie in Vasen aus den 1960er Jahren (bzw. im Stil dieser Zeit) arrangieren. Setzen Sie dabei auf verschiedene Farben, die Sie miteinander kombinieren, das schafft Abwechslung.

Wir wissen, dass Farben wichtig sind und unser Wohlergehen beeinflussen können.

Wir wissen, dass Farben wichtig sind und unser Wohlergehen beeinflussen können.(#05)

Die Wirkung von Blumen

Wir wissen, dass Farben wichtig sind und unser Wohlergehen beeinflussen können. Doch auch von der Bedeutung der Blumen für den Menschen ist inzwischen einiges bekannt. Neurowissenschaftliche Studien haben bestätigt, dass vor allem die Lieblingsblumen positive Auswirkungen haben können. Sie erhöhen das Glücksgefühl der Menschen um mehr als das Doppelte.

esonders positiv wird es empfunden, wenn zu einem bestimmten Anlass die eigenen Lieblingsblumen geschenkt werden. Sie freuen sich dann nicht nur über die Aufmerksamkeit an sich, sondern auch über die Blumen und darüber, dass sich jemand Gedanken dazu gemacht hat. Doch auch dann, wenn Sie Ihre eigenen Lieblingsblumen im Haus oder in der Wohnung aufstellen, bereiten Sie sich eine größere Freude als mit anderen Blumendekorationen.

Probieren Sie es einmal aus und finden Sie dabei auch heraus, warum wir überhaupt Blumen brauchen.

Denn auch dazu gibt es interessante Ansätze:

  1. Blumen reinigen die Luft und bewirken ein besseres Raumklima.
  2. Sie wirken positiv auf unsere Stimmung und haben teilweise Heilkräfte.
  3. Sie machen uns glücklicher und helfen im Kampf gegen Depressionen und depressive Verstimmungen.
  4. Blumen stärker unser Immunsystem, weil sie für die Ausschüttung von Glückshormonen sorgen.
  5. Blumen sorgen für mehr Motivation.
  6. Sie lassen uns entspannen und wirken befreiend in Stresssituationen.

Angeblich können Blumen und Blumendekorationen sogar dafür sorgen, dass wir besser lernen und Neues leichter verarbeiten. Kinder, die häufig Kontakt zu Pflanzen haben, zeigen in Vergleichstests stärkere Lernfähigkeiten, können sich leichter konzentrieren und setzen sich für ihre Umwelt ein. Daher: Dekorieren Sie nicht nur das Zuhause, sondern gehen Sie einfach an die frische Luft, unternehmen Sie einen Waldspaziergang oder rennen Sie über eine blühende Wiese!

Der Osten steht für die Familie und die eigene Gesundheit, hier ist das Element Holz angesiedelt.

Der Osten steht für die Familie und die eigene Gesundheit, hier ist das Element Holz angesiedelt.(#06)

Tipp: Blumendekoration nach Feng Shui

Die meisten von uns lieben Blumen und stellen einen Strauß mit Blüten dort auf, wo gerade Platz ist oder wo der Strauß gut zur Geltung kommt. Doch auch die Blumendekoration in der Wohnung lässt sich anhand der Merkmale des Feng Shui arrangieren. Wir haben eine kleine Übersicht zusammengestellt:

Blumendeko im Osten und Südosten

Der Osten steht für die Familie und die eigene Gesundheit, hier ist das Element Holz angesiedelt. Dieses Element teilt sich der Osten mit dem Südosten, der wiederum für Finanzen und Reichtum steht. Pflanzen sollten in diesem Bereich säulenförmig, rankend oder hoch kletternd sein, hier stellen Sie am besten grüne Pflanzen auf. Blumen passen weniger in den Osten oder Südosten, aber beispielsweise der Drachenbaum und die Yuccapalme sind sehr gut geeignet und dekorieren als einzelne Pflanze ganze Raumbereiche.

Blumendeko im Süden

Dekorieren Sie einen südlich liegenden Raum im Haus mit den Symbolen für das Element Feuer. Der Süden steht für die Anerkennung und den Ruhm, hier sollten Pflanzen mit spitz zulaufenden Blättern stehen, mit Dornen oder Stacheln. Der Süden ist für sämtliche Rottöne ideal. Zimmerrosen oder Kakteen stehen auf einem Südfenster hervorragen und bekommen praktischerweise die passenden Lichtverhältnisse geboten. Doch auch andere Pflanzen in Orange oder Rotbraun sind sehr gut geeignet. Anthurien oder Amaryllis stehen im südlichen Bereich nach Feng Shui sehr gut. Sie sollten allerdings nicht direkt auf dem Fensterbrett stehen, hier wird es für sie rasch zu heiß.

Der Norden steht im Feng Shui für Karriere und Beruf, der Nordosten hingegen eher für die Weisheit und das Wissen.

Der Norden steht im Feng Shui für Karriere und Beruf, der Nordosten hingegen eher für die Weisheit und das Wissen.(#07)

Blumendeko im Norden, Nordwesten und Nordosten

Der Norden steht im Feng Shui für Karriere und Beruf, der Nordosten hingegen eher für die Weisheit und das Wissen. Der Nordwesten ist mit positiven Menschen assoziiert. Im Nordosten findet sich das Element Erde, der Nordwesten steht für Metall. Der Norden hingegen symbolisiert das Element Wasser. Damit sind mit der nördlichen Richtung allein drei von fünf Elementen abgedeckt. Sie haben damit die Wahl zwischen vielen verschiedenen Blumen. Im Nordosten sollten laut Feng Shui eher flache Blumen stehen, die in die Breite gehen und zur Erde hinweisen, die Farben sind Ocker und Gelb, Orange oder Braun.

Im Nordwesten hingegen sind kugelige Pflanzen gut aufgehoben, die weiß, grau oder silber sind. Der Norden ist ideal für Blumen und Pflanzen, die über wellige Blätter verfügen, die ungleichmäßig wachsen und verzweigt sind. Farblich gesehen sind dort Blau, Schwarz und Violett gut aufgehoben. Entscheiden Sie sich hier für Zimmerpflanzen, die in den entsprechenden Farben blühen oder bereits eine ähnliche Blattfarbe mitbringen. Oder Sie stellen ein Arrangement aus Blüten auf.

Blumendeko im Westen

Der Westen steht für Kinder und Kreativität, dabei für das Element Metall. Wieder sind Blumen gut geeignet, die kugelig bis rund wachsen und in Weiß oder Silber daherkommen. Manch einem mögen wieder verschiedene Kakteen einfallen, dazu kommen aber auch verschiedene Blütenpflanzen oder sogar das Vergissmeinnicht, das selbst im Blumentopf als Deko aufgestellt werden kann.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: dfrolovXIII-#01: 2M media-#02: fotohunter -#03: _Daria Minaeva  -#04: kelifamily -#05: Svetlana Lukienko-#06: nnattalli _-#07: sarsmis

About Author

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply