So überwintern Pflanzen am Besten

[two_third] Im Herbst ist es wieder so weit:
Die Vegetation kommt zu Ruhe und wartet auf den nächsten Frühling. Zeit für uns, unsere Pflanzen auf ihr Überwintern vorzubereiten. Abgesehen von den Zierpflanzen kann es sich durchaus lohnen, die eigenen Nutzpflanzen über den Winter zu bringen, weil sie im zweiten Jahr einen „Entwicklungsvorsprung“ haben und durchaus bessere Ernte bringen können. Wenn Sie neben Oleander und Hortensien auch Chillies und Paprikas als Kübelpflanzen ziehen, können Sie auch diese gut durch den Winter zu bringen.

Checkliste :

Pflanzen vorbereiten:

  • Frühzeitig Düngen einstellen
  • Zurückschneiden? / Säubern
  • Auf Schädlinge prüfen
  • Pflanzen draußen einpacken?

Während des Überwinterns:

  • Hell und warm oder dunkel und Kalt?
  • Mäßig gießen
  • gut lüften
  • Pflanzen auf Schädlinge prüfen

Worum muss man sich kümmern
, wenn Pflanzen überwintern?

[/two_third] [two_third] Da die Zufuhr von Licht durch die Jahreszeiten gesteuert wird, brauchen wir nur noch auf Wärme, Wasser und Nährstoffe zu achten. Die Nährstoffe fallen erfreulicher Weise aus, weil die Pflanze für das Überwintern den Stoffwechsel fast vollständig einstellt. Somit bleiben nur noch Wärme und Wasser übrig.

Für das Wasser gibt es eine einfache Regel: Weniger ist mehr. Nach dem Gießen so lange warten, bis der Wurzelballen komplett durchgetrocknet ist.

Für die Wärme gilt die Grundregel: Je weniger Licht, desto kühler darf es sein. Einen Temperaturbereich von 2°C bis 10°C sollte bei Kübelpflanzen, die im Innenbereich überwintern, jedoch eingehalten werden. Die genauen Umstände hängen nun von der Pflanze selbst ab.

Wenn das Düngen eingestellt und die Wassergabe verringert wird, stellt die Pflanze von „Wachsen“ auf „Durchhalten“ um. Das Wachstum wird eingestellt, die weichen Triebe und Wurzeln verhärten und verholzen. Das empfindliche Blattwerk wird abgeworfen und die Pflanze stellt Ihren Stoffwechsel auf „Überwintern“ um. Dann ist ihre Pflanze für die neuen, winterlichen Lebensbedingungen gewappnet.
Die Dauer dieses Prozesses ist jeweils von der Pflanze an sich abhängig. Rosen dürfen ab Anfang August, Oleander ab Anfang Oktober nicht mehr gedüngt werden, damit sie pünktlich zu den ersten Frösten winterfertig ist. So zieht sich Ihre Pflanze in ihr Inneres zurück, wo sie, wie in einer Zeitkapsel, den Winter übersteht.

Pflanzen, die ihre Blätter abwerfen, können ruhig kalt und dunkel stehen. Immergrüne Gewächse freuen sich, wenn ihre Blätter ein Bisschen Licht bekommen und mögen es gerne ein paar Grad wärmer. Dafür nehmen sie auch etwas mehr Wasser in Anspruch als ihre blattlosen Verwandten.

So warten die Pflanzen auf die wärmenden Strahlen der Frühlingssonne, um aus ihrem Winterschlaf zu erwachen.
[/two_third] [one_third_last]

ueberwintern_Pflanzen

[/one_third_last] [two_third]

Voraussetzungen für das Überwintern – Wellness für die Planze

[/two_third] [two_third] Gehen Sie sich vor dem Schlafen Waschen und Zähneputzen?

Das Selbe sollten sie auch Ihren Pflanzen gönnen. Welke Blätter und Blüten werden entfernt, die Triebe ggf. zurückgeschnitten, und der verbliebene Rest der Pflanze auf Schädlinge und Krankheiten untersucht.

Das Zurückschneiden der Triebe erfolgt entweder früh genug, dass die Pflanze noch die Chance hat, die Wunde zu verschließen oder Sie warten bis kurz vor Frühlingsbeginn, dass sich die Pflanze sofort um die Wunden kümmern kann, sobald sie aus ihrem Winterschlaf erwacht. Wenn Sie Pflanzen, wie der Oleander zurückschneiden wollen, beachten Sie bitte die pflanzenspezifischen Regeln.
Tipp: Wenn Sie die Pflanze vor dem Überwintern zurückschneiden, müssen Sie weniger Material auf Schädlinge kontrollieren.
[/two_third] [one_third_last]

ueberwintern_Pflanzen2

[/one_third_last] [two_third]

Was ist zu beachten, wenn mein schöner Garten ins Winterquartier umzieht?

Unsere Garten- und Kübelpflanzen basieren alle auf einem Prinzip, dass sowohl im Sommer, als auch beim Überwintern zu beachten ist, und dabei es ist egal, ob es sich um Oleander, Rhododendron, Dahlie oder Geranie handelt.

Wärme + Licht + Wasser + Nährstoffe = Wachstum

Wenn das Verhältnis dieser einzelnen Faktoren stimmt, sind Wachstum und Überwintern ein Kinderspiel!
[/two_third] [two_third]

Das Winterquartier für Kübelpflanzen – ein Ort für Ruhe und Erholung

Damit Ihre Pflanzen frisch und munter aus der Überwinterung erwachen brauchen sie ein bestmögliches Winterquartier.

Ein ausgewogenes Verhältnis von Temperatur und Licht sind wichtig, damit Ihre Pflanzen sich voll und ganz ihrer Ruhezeit hingeben können.

Eine dunkle Garage ist genauso geeignet, wie ein Treppenhaus oder der Dachboden, solange die Temperaturen nicht unter 0°C fallen.
Die immergrünen Arten mögen lieber die hellen und kühlen Orte. Zu ihnen zählen Oleander, Lorbeer, Dattelpalme und die Zitrusfrüchte, die sich bei 5°C bis 10°C wohl fühlen. Die Engelstrompete oder die Fuchsien, die ihre Blätter abwerfen, überwintern auch in stockdunklen Räumen bei knapp über 0°C.
[/two_third] [two_third]

Draußen überwintern:

[/two_third] [two_third] Alles, was draußen überwintert, sollte Winterhart sein. Doch auch, wenn Pflanzen den Winter von Natur aus draußen überstehen, können Sie sie beim Überwintern unterstützen. Wie sie speziell ihren Rasen auf den Winter vorbereiten können, sehen Sie in www.gartenxxl.de diesem Artikel.

Bäume und Sträucher werden vor Schnee, Hagel und Frost mit Hilfe von
luftdurchlässigen Fleecestoffen, Reisig, Tannenzweige usw. geschützt. Pflanzen mit einem hohen Gehalt an ätherischen Ölen, wie z.B Olivenbäume und Stockrosen müssen zusätzlich noch beschattet werden. Wenn die Pflanze nach einer frostigen Nacht zu schnell durch die Morgensonne erwärmt wird, verflüssigen sich die  ätherischen Öle. Das Wasser im Innern der Pflanze ist dabei noch gefroren. Die Öle dehnen sich im Pflanzengewebe aus, doch die starren Eiskristalle des Wassers erlauben der Pflanze keine Flexibilität. Das Gewebe wird beschädigt oder zerstört.

Beschatten Sie ihre Pflanzen so, dass sie langsam, mit steigender Tagestemperatur auftauen können, bevor sie von der Sonne beschienen werden.
[/two_third] [one_third_last]

ueberwintern_Pflanzen3
[/one_third_last] [two_third]

Während der Überwinterung:

Wenn Sie ihre Pflanzen einmal in der Woche besuchen und nach dem Rechten sehen, sind Sie auf der sicheren Seite. Achten sie in jedem Fall auf eine gute Belüftung um Schädlings- und Pilzbefall vorzubeugen! Wenn Ihre immergrünen Arten zu wenig Licht bekommen, werfen sie einfach ein paar Blätter ab.

Entfernen Sie alte und evtl. kranke Blätter und halten Sie das Winterquartier sauber und ordentlich. Gießen Sie wenig. Erst, wenn der Erdballen durchgetrocknet ist, wird wieder ein Wenig Wasser zugeführt. So beugen Sie dem Verfaulen der Wurzeln vor. Vermeiden sie unbedingt Staunässe im Topf oder im Untersetzer. Wie das Überwintern im speziellen Fall von Chillies funktioniert, und das es für alle Problemchen Lösungen gibt, wird in einem schönen www.vegetation-daheim.info Artikel auf Vegetation-daheim.info beschrieben.

Pflanzen überwintern ist also ganz einfach. Egal ob Sie Oleander, Rhododendron, Dahlie oder Geranie überwintern wollen, wer bereit ist, das Wesen seiner Pflanze zu verstehen, der kennt ihre Ansprüche. Und wenn sich Ihre Pflanzen beim Überwintern wohlfühlen, bedanken sie sich für Ihre Fürsorge mit Wachstum und mit Blütenpracht.
[/two_third]