Den Garten winterfest machen

0

Damit Pflanzen und Gartengeräte die kalte Jahreszeit überstehen, müssen zu Beginn der Wintersaison einige Schutzmaßnahmen getroffen werden.
Immergrüne Pflanzen können ohne großen Aufwand im Garten bestehen bleiben, sollten jedoch an frostfreien Tagen frisches Wasser erhalten. Der Rasen muss, solange er wächst, weiterhin gemäht werden. Für die kalte Jahreszeit sind fünf Zentimeter genau die richtige Höhe. Darüber hinaus ist es wichtig, das auf dem Gras liegende Laub zu entfernen. Nicht winterfeste Kübelpflanzen müssen leicht zurückgeschnitten und anschließend untergestellt werden. Winterfeste Kübelpflanzen hingegen können auch über den Winter draußen stehen bleiben. Dafür sollten die Gefäße allerdings gut isoliert sein.

Für Knollen, die im Frühjahr blühen, ist jetzt die perfekte Zeit gekommen, diese einzusetzen. Nicht winterfeste Knollen müssen im Gegensatz dazu ausgegraben und trocken gelagert werden. Auch die Gartengeräte, die nun erst einmal ausgedient haben, müssen vor der Kälte geschützt und nochmal gründlich inspiziert werden. Dazu zählt auch, Gartenschläuche zu leeren sowie Außenanschlüsse abzudrehen. Nicht verwendete Blumentöpfe sollten gesäubert, um das Einnisten von Bakterien und Schädlingen zu verhindern, und geschützt untergestellt werden. Sämtliche elektrische Gartengeräte wie Rasenmäher, Gartenschere etc. müssen vor der Winterpause nochmals gewartet und vor Kälte und Nässe geschützt gelagert werden. Auch für Dünger und Spritzmittel wird die trockene Lagerung empfohlen.

Über den Autor

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier