Schädlinge im Garten biologisch bekämpfen

0

schaedlinge_im_garten_biolo

Schädlinge sind im Garten ungern gesehen, da sie an Pflanzen großen Schaden anrichten können.

Häufig wird ihnen mit Schädlingsbekämpfungsmitteln zu Leibe gerückt, wodurch jedoch auch Nützlinge zu schaden kommen können. Besser ist es, auf biologische Mittel zurückzugreifen. Wenn Sie Rosen kaufen und nach dem Einpflanzen bemerken, dass diese von Blattläusen befallen sind, können Sie die Rosen mit einer Kräuterbrühe vor Ungeziefer schützen. Zwischen die Rosen können Sie Lavendel pflanzen und zusätzlich Knoblauch oberflächlich in die Erde stecken. Da Schädlinge den Geruch der Pflanze und des Knoblauchs nicht mögen, werden sie Ihre Rosen meiden. Auf Gift im Garten sollten Sie besser verzichten.

Über den Autor

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier