Sichtschutz für Garten und Balkon

0

Sichtschutz für Garten und BalkonSichtschutz: der Mensch möchte seinen Besitz eingrenzen und abschirmen – und das jederzeit.

Sichtschutz ist gerade im Parterre unverzichtbar

Wer im Parterre wohnt, der ist vielen neugierigen Blicken von Passanten und Nachbarn ausgesetzt. Vor allem abends, wenn die Beleuchtung eingeschalten werden muss. Durch die Stores, die das Fenster zwar bedecken, kann aber trotzdem in Vorbeilaufen in das Zimmer Einblick genommen werden. Es gibt leider nicht nur ehrliche Menschen auf der Welt, sondern auch Ganoven. Diese könnten die einzelnen Räume von aussen ausspionieren und einen günstigen Zeitpunkt abwarten.

Nicht nur in Garten und Balkon:
Sichtschutz ist auch für die Räume der Wohnung wichtig

Dieser Gefahr muss sich aber niemand aussetzten, denn es werden doch Plissees angeboten. Diese sind undurchsichtig und schützen so vor neugierigen Blicken. Im Sommer halten sie die direkte Sonne draußen und am Abend schützen sie die Intimsphäre jeder einzelnen Person. Die Faltstore können in jedem Einrichtungshaus und über das Internet gekauft werden. Da sie in unterschiedlichen Höhen und Breiten angeboten werden, sollte jeder Mensch in der Lage sein ein passendes Plissee für seine Fenster zu finden. In sehr unterschiedlichen Farben werden die Faltstores angeboten und so passen sie sich jeder Einrichtung perfekt an. Bei breiteren oder höheren Fenstern kann man auf eine Extraanfertigung zurückgreifen und diese einfach bestellen. So kann sich jeder zu Hause ganz einfach schützen und das für wenig Geld .

Über den Autor

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier