Blumenkübel aus Kunststoff: Praktisch, langlebig und formschön

0

Blumenkübel aus Kunststoff überzeugen durch eine Vielzahl von Vorteilen und sind deshalb beliebte Pflanzgefäße, die bei der Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen sowie im Haus verwendet werden.

Universell einsetzbar: Blumenkübel aus Kunststoff

Kübelpflanzen sind sowohl im Garten als auch auf der Terrasse oder im Eingangsbereich des Hauses sehr beliebt. Neben der Frage, welche Pflanzen als Blickfang genutzt werden sollen, stellt sich auch die Frage nach dem passenden Pflanzgefäß. Es gibt Blumenkübel aus Metall, Holz, Terrakotta und Kunststoff, wobei letztere besonders beliebt und demzufolge auch in den meisten Gärten zu finden sind.

Die Einsatzmöglichkeiten der Blumenkübel aus Kunststoff sind nahezu unbegrenzt und deshalb findet man diese praktischen Pflanzgefäße überall in den Gärten, auf den Terrassen und Balkonen sowie im Haus. Blumenkübel sind nicht nur einfache Behälter für Blumen und Grünpflanzen, sondern dekorative Gestaltungselemente, mit denen man einen bestimmten Stil unterstreichen kann.

Aufgrund der Materialeigenschaften überzeugen Blumenkübel aus Kunststoff mit folgenden Vorteilen:

  • leicht
  • robust
  • witterungsbeständig
  • frostsicher
  • Wasser verdunstet nicht so schnell
  • in vielen Farben und Designs verfügbar
  • pflegeleicht
  • langlebig
  • kostengünstig

Das geringe Eigengewicht im Vergleich zu Terrakotta-, Holz- oder Metallkübeln erleichtert Hobbygärtnern die Arbeit. Außerdem sind die Kübel sehr langlebig, teilweise halten Blumenkübel aus Kunststoff mehrere Jahrzehnte, ohne dass sich ihr Aussehen signifikant verändert. Dabei sind sie Pflanzgefäße extrem witterungsbeständig, vertragen Temperaturschwankungen und sind sogar frostsicher.

Die Oberfläche ist pflegeleicht und darüber hinaus sind die Pflanzkübel in unterschiedlichsten Größen, Farben, Formen und Designs verfügbar, sodass sich auch ausgefallene Deko-Ideen realisieren lassen. Kunststoff ist im Herstellungsprozess leicht verformbar, deshalb sind diese Pflanzgefäße in außergewöhnlichen Formen und Größen erhältlich. Nicht weniger wichtig ist der Kostenaspekt. Kunststoff-Blumentöpfe sind wesentlich kostengünstiger als Varianten aus Holz, Metall oder Terrakotta. Es ist somit ganz einfach möglich, neue kreative Gartenideen umzusetzenPflanzgefäße .

Blumenkübel aus Kunststoff überzeugen durch eine Vielzahl von Vorteilen

Blumenkübel aus Kunststoff überzeugen durch eine Vielzahl von Vorteilen (#01)

Besondere Herstellungsverfahren

Die überwiegende Zahl der aus Kunststoff wird industriell hergestellt, es gibt aber auch Varianten, bei denen die Oberfläche nachträglich in aufwendiger Handarbeit veredelt wird. Das Material wird geschliffen, kunstvoll bemalt oder manuell strukturiert. Derartige Pflanzkübel sind individueller, aber auch wesentlich teurer. Oft fällt die Wahl auf diese Blumentöpfe, um den Eingangsbereich repräsentativ zu gestalten.

Die modernen Blumenkübel werden mit Hilfe einer dreidimensionalen Design-Software kreiert, wobei Formen und Verzierungen festgelegt werden und noch vor der Produktion beurteilt werden kann, wie der Pflanzkübel aussehen wird.

Die Blumenkübel gibt es in folgenden Formen:

  • quadratisch
  • rechteckig
  • rund
  • zylindrisch
  • oval
  • Sonderformen (z.B. Amphoren)

Wird die Oberfläche nachträglich bearbeitet, kann der Kunststoff-Blumenkübel durch eine täuschend echte Holz- oder Terrakotta-Optik aufgewertet werden. Das hat den Vorteil, dass die praktischen Materialeigenschaften des Kunststoffs mit der edlen Anmutung einer anderen Oberfläche kombiniert werden.

Die Wahl des Pflanzgefäßes ist einerseits Geschmackssache und hängt andererseits von den Bedürfnissen der Pflanzen ab. (#02)

Die Wahl des Pflanzgefäßes ist einerseits Geschmackssache und hängt andererseits von den Bedürfnissen der Pflanzen ab. (#02)

Wovon hängt die Wahl des Blumenkübels ab?

Die Wahl des Pflanzgefäßes ist einerseits Geschmackssache und hängt andererseits von den Bedürfnissen der Pflanzen ab. Blumenkübel aus Kunststoff sind leicht und das vereinfacht wiederum die Gartenarbeit. Da das Material sehr glatt ist, werden Pflanzen beim Umtopfen geschont, denn die zarten Wurzeln verankern sich nicht an den Wänden und reißen somit beim Umtopfen nicht ab.

Das Gießwasser verdunstet in einem Kunststoff-Pflanzgefäß langsamer, deshalb muss man bei empfindlichen Pflanzen wie Lavendel darauf achten, nicht zu stark zu gießen und sollte die Kübel im Freien unter einer Überdachung aufstellen. Ansonsten sind die Kunststoffkübel universell einsetzbar und für alle Pflanzen geeignet.

Kübelpflanzen erfreuen sich einer großen Beliebtheit, denn sie sind wunderschöne Eyecatcher und begeistern den Garten-Fan teilweise jahrelang mit üppigem Wuchs und Blütenpracht. (#03)

Kübelpflanzen erfreuen sich einer großen Beliebtheit, denn sie sind wunderschöne Eyecatcher und begeistern den Garten-Fan teilweise jahrelang mit üppigem Wuchs und Blütenpracht. (#03)

Die praktischen Vorteile der Blumenkübel aus Kunststoff

Kübelpflanzen erfreuen sich einer großen Beliebtheit, denn sie sind wunderschöne Eyecatcher und begeistern den Garten-Fan teilweise jahrelang mit üppigem Wuchs und Blütenpracht. Damit die Pflanzen optimal gedeihen, bedarf es der sorgfältigen Pflege. Kübelpflanzen sollten täglich gegossen, regelmäßig gedüngt und beschnitten werden.

Viele Pflanzen müssen außerdem im Herbst frostsicher untergebracht und dann im Frühjahr wieder auf die Terrasse oder in den Garten gestellt werden. Wurden schwere Terrakotta Pflanzkübel verwendet, ist dies eine körperlich extrem anstrengende Aufgabe. Kunststoffkübel erleichtern dem Hobby-Gärtner diese Arbeit aufgrund ihres geringen Eigengewichts ganz erheblich.

Außerdem sind die formschönen Kübel extrem robust. Während Gefäße aus keramischen Materialien sehr schnell Sprünge aufweisen oder Ecken abbrechen, sobald etwas dagegen stößt, verzeihen Kübel aus Kunststoff kleine Unfälle dieser Art und bleiben unversehrt. Es ist im Winter auch nicht zu befürchten, dass die Kunststoffkübel durch Frost beschädigt werden. Deshalb eignen sich diese Behälter bestens für Pflanzen, die ganzjährig draußen stehen.

Obwohl die Materialeigenschaften sehr vorteilhaft sind, stehen viele Garten-Liebhaber Blumenkübeln aus Kunststoff äußerst kritisch gegenüber. (#04)

Obwohl die Materialeigenschaften sehr vorteilhaft sind, stehen viele Garten-Liebhaber Blumenkübeln aus Kunststoff äußerst kritisch gegenüber. (#04)

Kunststoffkübel in edlem Look

Obwohl die Materialeigenschaften sehr vorteilhaft sind, stehen viele Garten-Liebhaber Blumenkübeln aus Kunststoff äußerst kritisch gegenüber. Vermeintlich billiger „Plastik-Look“ und angeblich schlechtere Wachstumsbedingungen für die Pflanzen lassen die Hobby-Gärtner dann doch zu teuren, schweren Pflanzkübeln aus Terrakotta oder Holz greifen.

Doch diese Befürchtungen sind unbegründet. Pflanzen fühlen sich in Kunststoffkübeln genauso wohl wie in Kübeln aus Holz oder Terrakotta. Es hängt ausschließlich von der fachmännischen Pflege ab, ob die Blumen optimal gedeihen. Auch der Einwand, dass diese Pflanzgefäße billig wirken, gilt mittlerweile längst nicht mehr.

Moderne Herstellungsverfahren ermöglichen die Produktion von Blumenkübeln aus Kunststoff, die optisch nicht von Terrakotta- oder Holzkübeln zu unterscheiden sind. Wer also den edlen Terrakotta-Look liebt, kann trotzdem die Vorteile der Pflanzgefäße aus Kunststoff nutzen und wird spätestens im Herbst, wenn die Pflanzen ins Haus oder den Keller umziehen, im wahrsten Sinne des Wortes erleichtert sein.

Hobby-Gärtner möchten ihren Pflanzen optimale Wachstumsbedingungen bieten und dazu gehört auch die Wahl der Pflanzgefäße. (#05)

Hobby-Gärtner möchten ihren Pflanzen optimale Wachstumsbedingungen bieten und dazu gehört auch die Wahl der Pflanzgefäße. (#05)

Welche Pflanzgefäße bieten den Pflanzen die besten Bedingungen?

Hobby-Gärtner möchten ihren Pflanzen optimale Wachstumsbedingungen bieten und dazu gehört auch die Wahl der Pflanzgefäße.

Die wichtigsten Kriterien für die Auswahl des Blumenkübels sind:

  • die Stabilität
  • die Größe
  • die Form

Ein Blumenkübel sollte absolut stabil sein, denn weiche Wände führen dazu, dass zwischen Wand und Erde Spalten entstehen. Dann fließt das Gießwasser einfach zum Boden des Kübels und kann von der Pflanze nicht genutzt werden. Es ist auch nicht ausreichend, mit einer Schicht aus Blähton Staunässe zu verhindern, die oft Ursache für schlechtes Wachstum oder sogar das Eingehen der Pflanzen ist. Jeder Blumenkübel muss deshalb mit mehreren Löchern ausgestattet sein, durch die überschüssige Nässe schnell abfließen kann.

Wesentlich wichtiger als das Material sind die Größe und Form des Pflanzenkübels. Wer sich ein langes Leben für seine Pflanzen wünscht, sollte hohe Blumenkübel wählen, die den Wurzeln ein Eindringen in die Tiefe ermöglichen. Dekorative Pflanzschalen sind aus diesem Grund nicht für langlebige Blumen geeignet. Es sollte außerdem darauf geachtet werden, dass die Kübel oben breiter sind als unten, damit es problemlos möglich ist, die Pflanzen samt Wurzelballen zu entnehmen. Die klassisch bauchigen Blumenkübel sind weniger geeignet. Soll die Pflanze umgetopft werden, muss der Wurzelballen meist stark beschnitten werden. Wer auf die Optik eines bauchigen Blumenkübels nicht verzichten will, kann diesen als Übertopf verwenden.

In der Praxis zeigt sich, dass Blumenkübel aus Kunststoff den Pflanzen die besten Bedingungen bieten. Anders als Tontöpfe speichert der Kübel keine Feuchtigkeit, sodass das gesamte Gießwasser in der Erde verbleibt und den Pflanzen zur Verfügung steht. Da die Wurzeln außerdem in Richtung der Feuchtigkeit wachsen, besteht bei Blumenkübeln aus Terrakotta die Gefahr, dass sich feine Wurzeln an der feuchten Wand des Kübels verankern. Das erschwert das Umtopfen und führt bei Trockenheit zur Schädigung der Pflanze.

Vermeintlich billiger "Plastik-Look" und angeblich schlechtere Wachstumsbedingungen für die Pflanzen lassen die Hobby-Gärtner dann doch zu teuren, schweren Pflanzkübeln aus Terrakotta oder Holz greifen.(#06)

Vermeintlich billiger „Plastik-Look“ und angeblich schlechtere Wachstumsbedingungen für die Pflanzen lassen die Hobby-Gärtner dann doch zu teuren, schweren Pflanzkübeln aus Terrakotta oder Holz greifen.(#06)

Blumenkübel aus Kunststoff: Optimale Pflanzgefäße für üppiges Wachstum

Hochwertige Kunststoffkübel bieten den Pflanzen die besten Bedingungen und erleichtern dem Garten-Fan die Arbeit. Die formschönen Kübel sind in vielen Farben und Designs verfügbar, sodass der Kreativität bei der Gartengestaltung keine Grenzen gesetzt sind. Es gibt sogar Pflanzgefäße aus Kunststoff, die kaum von Kübeln aus Terrakotta oder Holz zu unterscheiden sind.

Feinwurzeln finden an den glatten Wänden keine Möglichkeit zu haften, sodass das Umtopfen problemlos möglich ist. Außerdem verdunstet das Gießwasser weniger schnell und wird auch nicht vom Material absorbiert. Werden die Pflanzen dann regelmäßig gedüngt und fachgerecht beschnitten, können sie mehrere Jahre im Blumenkübel aus Kunststoff gedeihen und den Hobby-Gärtner mit üppiger Blütenpracht erfreuen.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: AVN Photo Lab -#01: _Borisovstudio -#02: VDB Photos -#03: Floki -#04: Natalia Ruedisueli_-#05: AfriramPOE -#06: Kanokarn K

About Author

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply