Gartenplanung: Ideen vom Profi

2

Unser Thema lautet heute: Gartenplanung: Ideen vom Profi. Ich stelle Ihnen hier fünf verschiedene Pflanzen aus der Windmischung vor und geben Tipps, damit Ihre Gartenideen zum Traumgarten führen.

Gartenplanung: Ideen für verschiedene Gartenstile traumhaft umsetzen

Wer nach „Gartenplanung: Ideen vom Profi“ sucht, wird mit Sicherheit fündig. Doch leider werden auf vielen Ratgeberseiten alle Gartenfreunde über einen Kamm geschoren. Dabei ist es ganz wichtig: Ein Garten ist eine individuelle Angelegenheit. Während dem einen Gartenideen gefallen, die für einen modernen Garten passend sind, möchte der andere eine verträumte kleine Oase haben. Aktuelle Trends müssen hier nicht berücksichtigt sein, vielmehr geht es um das Gestalten einer ruhigen Idylle.

Foto-Ideen-Galerie „Meine schönsten Staudenbeete“

Hier zur Stauden-Foto-Galerie-klicken.

Hier zur Stauden-Foto-Ideen-Galerie-klicken.

So kommen für Gartenfreunde verschiedene Ideen für die Gartenplanung infrage. Zum einen ist hier der moderne Garten zu nennen, der auf einen hohen praktischen Nutzen ausgelegt ist und eher minimalistisch gestaltet wird. Hier sind nur die wichtigsten Ideen umgesetzt, alles wirkt eher kühl und spartanisch. Wer aber wenig Zeit oder Lust hat, um sich um einen Garten zu kümmern, kann mit der modernen Variante richtig liegen. Welche Pflanzen gewählt werden, hängt vom Gartenkonzept und von den persönlichen Vorstellungen ab. Wichtig ist aber, dass diese möglichst pflegeleicht und anspruchslos sein sollten.

Oder ist eher der Garten im asiatischen Stil gefragt? Wer bei der Gartenplanung Ideen nutzen möchte, die aus China oder Japan kommen, macht seinen Garten zu einem Ort der Ruhe und der Besinnung. Ein Kiesgarten ist dabei besonders häufig zu finden, außerdem kommt es auf eine harmonische Gestaltung von Steinen, Wasser, Pflanzen und allen weiteren Elementen des Gartens an.

Die dritte Variante, die ich Ihnen vorstellen möchte, ist der mediterrane Garten. Hier fühlen Sie sich wie im Urlaub und genießen gemeinsam mit Ihren Pflanzen Ruhe und Sonne. Natursteine, Terrakotta und Wasser dominieren, dazu kommen einige mediterrane Pflanzen, die auch unser hiesiges Klima gut überstehen.

Zuletzt sei der der Landhausgarten an dieser Stelle erwähnt. Er ist mit dem Bauerngarten vergleichbar und setzt vor allem auf die Pflanzung verschieden hoher Stauden, Blumen, Gräser und Sträucher. Hier macht sich eine Pergola gut, des Weiteren kann ein Sichtschutz zum Nachbarn integriert werden. Diesbezügliche Gartenideen gibt es viele, wobei diese auch gern Elemente erwähnen, die für einen Kiesgarten typisch sind. Das Schöne am Landhausgarten ist ja gerade, dass Sie hier verschiedene Stile kombinieren können und sich damit eine ganz neue Gestaltungsmöglichkeit ergibt.

Hier zur Stauden-Foto-Galerie-klicken.

Gartenplanung: Ideen kann man auch kostengünstig umsetzen

Wenn bei der Gartenplanung Ideen auf den Tisch kommen, die einen scheinbaren Traumgarten unerschwinglich werden lassen, so lassen Sie mich eines festhalten: Kein Garten muss auf Anhieb perfekt sein! Sammeln Sie alle Ideen zur Gartenplanung und schreiben Sie diese auf. Erstellen Sie eine Prioritätenliste: Was ist jetzt am wichtigsten, was kann nach und nach ergänzt werden? Vor allem die Pflanzen sollten lieber schrittweise integriert werden, denn oft lässt sich deren konkrete Wirkung erst nach ein bis zwei Jahren feststellen.

Wenden Sie sich an einen Profi, wenn Sie bei der Gartenplanung Ideen haben, die auf den ersten Blick nicht umsetzbar oder zu kostenintensiv zu sein scheinen. Finden Sie bitte auch hier zahlreiche Anregungen, stöbern Sie in meinen Empfehlungen zur Gartenplanung und Gartengestaltung und nutzen Sie die Ideen aus der genannten Blumenmischung. Legen Sie Ihre Gartenträume nicht auf Eis, nur weil sie sich nicht sofort umsetzen lassen, sondern wählen Sie einzelne Trends oder Ideen zur Gartenplanung aus, die Sie anfangs umsetzen und schrittweise ergänzen.

Beispiel #1: So wird der Garten perfekt

Pflanzplan Stauden Garten Mischung Sommerwind

Pflanzplan Stauden Garten Mischung Sommerwind

Pflanzplan und Ansichtsskizze

Pflanzplan: Auslegung der Stauden

Pflanzplan: Auslegung der Stauden

Tipp Nr. 1: Umfeld der Stauden gestalten

Die Staudenmischung „Sommerwind“ zeichnet sich durch Zurückhaltung aus. Blüten und Blätter sind eher dezent und sehr klein. Sie springen nicht ins Auge und stellen keinen einzelnen Farbtupfer dar. Hier macht es die Gesamtheit der Blüten, die für eine „Wow“-Wirkung sorgt. Das Staudenbeet sollten Sie nach einem festen Pflanzplan gestalten. Nutzen Sie dafür die Pflanzliste, die darüber Auskunft gibt, welche Blumen welche Höhe erreichen. Sie werden dabei feststellen, dass die Glockenblume sowie die Schafgarbe zu den höchsten Stauden der Mischung zählen. Setzen Sie diese in den Hintergrund, sodass kleinere Stauden davor gut zur Geltung kommen.

Bevor Sie mit dem Pflanzen beginnen, sollten Sie bereits über die Gestaltung des Bodens nachdenken. Die Staudenmischung benötigt keinen gedüngten Boden, sie braucht auch keine dauerhafte Pflege. Sie möchte aber in einer Umgebung stehen, die ihre Zartheit und Zurückhaltung unterstreicht. Dafür eignet sich sehr gut Splitt oder schotteriger, steiniger Boden. Dieser sollte nicht zu grobkörnig sein, denn dies würde einen zu starken Kontrast zu den zarten Pflanzen darstellen. Ein graues Splittgemisch lässt die Farben der Stauden gut zur Geltung kommen und verhindert überdies, dass allzu schnell Unkräuter ihren Weg aus dem Boden finden.

Vor allem im Frühling zeigt sich ein wahres Blütenfeuerwerk bei der Staudenmischung. Hier beginnt zuerst der cremefarbene Krokus mit seiner Blüte, danach kommt der Schneeglanz. Er zaubert mit seiner blauen Farbe und mit den Blüten in Form von Sternen jedem Betrachter ein Lächeln ins Gesicht. Im März und April folgen diesen Frühblühern Tulpen und Narzissen, die mit ihren kräftigen Farben für ein farbliches Highlight sorgen. Ein eher unauffälliges Laub führt der Kugellauch, der aber dank seiner Blütenform ebenfalls sehr hübsch anzusehen ist. Insgesamt sind keine großen Blüten in der Staudenmischung enthalten, wodurch diese ihren zarten Charakter behält.

Die Pflanzliste zum Nachpflanzen

Pflanzliste: Garten gestalten + Ideen für einen Sommerwind
Funktion   botanischer / deutscher Name Farbe / Blütezeit
Gerüstbildner Achillea filipendulina ‚Coronation GoldGoldgarbe GelbJun.-Sep.
Aster x frikartii ‚Wunder von Stäfa‘Aster BlauAug.-Sep.
Helictotrichon sempervirensBlaustrahlhafer GelbJul.-Aug.
Gruppenstauden Anemone sylvestrisWald-Anemone WeißMai.-Jun.
Aster linosyrisGoldhaar-Aster GelbAug.-Okt.
Campanula persicif.’Grandiflora Coerulea‘Glockenblume ViolettJun.-Jul.
Calamintha nepetaBergminze ViolettJul.-Sep.
Coreopsis verticillataMädchenauge GelbJun.-Sep.
Euphorbia polychromaGold-Wolfsmilch GelbMai.-Jun.
Sesleria autumnalisHerbst – Blaugras WeißSep.-Okt.
Potentilla recta ‚Warrenii‘aufrechtes Fingerkraut GelbJun.-Sep.
Bodendecker Alchemilla epipsilaFrauenmantel GrünJun.-Jul.
Anaphalis triplinervis ‚Sommerschnee‘Perlkörbchen WeißJul.-Sep.
Geranium renardii ‚Philippe Vapelle‘Storchschnabel ViolettMai.-Jun.
Geranium sanguineum ‚Album‘Storchschnabel WeißMai.-Jun.
Zwiebeln Allium sphaerocephalonKugelkochlauch ViolettJuni
Chionodoxa luciliaeSchneeglanz BlauMärz
Crocus chrysanthus ‚Cream Beauty‘Krokus GelbFeb.-Mär
Muscari armeniacumTraubenhyazinthe BlauApr.-Mai
Narcissus cyclamineus ‚Jetfire‘Narzisse GelbFeb.
Tulipa kaufmanniana‚Early Harvest‘ OrangeApril
Tulipa praestans‚Füsilier‘ RotApril
Einsaaten Eschscholzia caespitosa ‚Milk Maid‘Kalifornischer Mohn WeissSommer
Nigella damascenaJungfer im Grünen PinkJun.-Aug.
Tagetes tenuifolia ‚Lulu‘Studentenblume GelbJul.-Okt.

Mit Pflanzskizzen arbeiten

Sie müssen für die Anwendung der Staudenmischung „Sommerwind“ kein gelernter Gärtner sein. Die Stauden verzeihen Fehler aller Art, sind genügsam und robust. Sie stehen gern in der Sonne oder im Halbschatten, sind trockenresistent und können auch einen Regenschauer sehr gut aushalten. Dennoch sollten Sie die Stauden nicht auf Gutdünken aussetzen, sondern einen Pflanzplan erstellen bzw. nach einer Pflanzskizze vorgehen. Überlegen Sie sich dafür zuerst, wo genau das Staudenbeet entstehen soll und wie groß es sein wird. Danach erstellen Sie eine Pflanzliste und erfassen darauf alle Blumen und Stauden, die Sie auf dem Staudenbeet haben möchten. Zwiebelpflanzen als Frühblüher, hohe Stauden und zarte Bodendecker gehören hier mit hinein. Entsprechend der Pflanzliste wählen Sie die Stauden im Gartenmarkt aus oder setzen ganz einfach auf die Staudenmischung, die bereits fertig ist.

Die fertig zusammengestellte Staudenmischung sollte ebenfalls nach einem Pflanzplan ausgebracht werden. Es ist aber unnötig, dass Sie sich selbst um Blaustrahlhafer, Perlkörbchen oder Schafgarbe bemühen. Sie haben hier alle Pflanzen in einer Mischung zusammengestellt, wobei streng auf die genaue Auswahl geachtet wurde. Die enthaltenen Stauden ähneln sich in Bezug auf die Standortansprüche, auf die Pflege und auf das Wachstum. Ich habe starke Partner ausgewählt, die einander ergänzen und die nicht dafür sorgen, dass schwächere Pflanzen plötzlich jegliche Lebensgrundlage genommen wird.

Die in der Mischung enthaltenen Bodendecker besitzen zwar ein zartes und dezentes Laub, dennoch ist dieses sehr dicht. Damit verhindern sie, dass die oft ohnehin schon viel zu trockenen Böden noch weiter austrocknen können, denn sie schützen die Oberfläche vor Erosion durch Wind und Sonne. Gleichzeitig sorgen die Bodendecker dafür, dass Unkräuter deutlich weniger Chancen haben und sich kaum durch das dichte Laub nach oben arbeiten. Das erspart Ihnen sehr viel Arbeit und Zeit, wobei Sie Letztere in das Bewundern der Blütenmischung stecken können.

Vorbereitung, Planung und Co. ganz einfach als Download

  • Beetplanung

    Bei der Gartengestaltung ist eine gute Planung wichtig. Um ein schönes Blumenbeet zu erschaffen, helfen die folgenden Tipps: https://staudenmix.de/beetplanung

  • Beet vorbereiten

    Ist die Planung erst einmal abgeschlossen, folgt auch schon die Beetvorbereitung. Was es dabei alles zu beachten gilt, ist hier zusammengefasst: https://staudenmix.de/beetvorbereitung

  • Beetaufteilung

    Auch die Aufteilung im Beet spielt eine wichtige Rolle. Wo soll was hin, damit das Staudenbeet zur Blütezeit auch wirklich strahlen kann. Fotos, Tipps und Infos gibt es hier: https://staudenmix.de/beetaufteilung

  • Beete einpflanzen

    Natürlich besonders wichtig: Das Einpflanzen. Hierbei sollte auf dem letzten Stück doch nichts mehr schief gehen. Das ist garantiert, wenn man sich an die Tipps und Tricks im Beitrag hält: https://staudenmix.de/einpflanzen

  • Pflegetipps

    Anschließend geht es an die Pflege. Welches Beet benötigt wie viel Wasser, Dünger usw.? Hierbei helfen die Tipps vom Profi: https://staudenmix.de/profitipps

Pflanzenpflegetipps

Ich habe im Folgenden fünf Pflanzen für Sie ausgewählt, die meiner Windmischung entstammen und die sich herrlich in jede Art von Garten integrieren lassen. Selbst moderne, minimalistische Gärten profitieren von diesen Pflanzen, die keine großen Ansprüche an Pflege oder Standort stellen. Aber lesen Sie selbst:

Aster: Blütenzauber mit natürlicher Schönheit

Das Schöne an der Aster: Sie blüht oft bis in den November hinein und erfreut uns mit ihrer Farbenfreude im grauen Alltag.

Das Schöne an der Aster: Sie blüht oft bis in den November hinein und erfreut uns mit ihrer Farbenfreude im grauen Alltag.

Geht es um Ideen zur Gartenplanung, so darf die Aster keinesfalls fehlen. Die Blume, die im Lateinischen als Aster bezeichnet wird und bei der je nach Sorte ein weiterer botanischer Name angehängt wird, zeigt sich im Bauern- und Landhausgarten ebenso schön wie im Naturgarten, im modernen oder traditionellen Garten. Lediglich in einem asiatisch angehauchten Garten wird sich die Blume ein wenig fehl am Platze fühlen.
Astern eignen sich hervorragend als Schnittblumen und halten sich auch in der Vase sehr lange.

Sie zeigen sich im Garten in einer Blütenpracht, die nicht nur die Menschen zu begeistern versteht, sondern die auch Schmetterlinge und Bienen in großer Zahl anzieht. Das Schöne an der Aster: Sie blüht oft bis in den November hinein und erfreut uns mit ihrer Farbenfreude im grauen Alltag. Dabei kann eine Aster zum Beispiel wunderbar entlang einer Pergola gepflanzt werden, denn sie erreicht Höhen von bis zu 70 cm. Sie ergänzt damit andere Pflanzen, die noch etwas höher werden, oder stellt eine Art „Blumenzaun“ neben der Pergola dar.

Mit der richtigen Pflege geht es der Aster im Garten sehr gut:

  • im Frühjahr mäßig mit Kompost düngen
  • wenig gießen, aber nicht austrocknen lassen
  • kühleren Standort wählen, Boden sollte humus- und nährstoffreich sein
  • letzter Rückschnitt im Herbst bis auf Bodentiefe
  • benötigt im Winter keinen zusätzlichen Frostschutz
  • bei Austrocknen droht Mehltaubefall

Goldgarbe: Goldener Schein im Traumgarten

Sie locken Insekten an, daher gilt die Goldgarbe auch als ideale Insektenpflanze.

Sie locken Insekten an, daher gilt die Goldgarbe auch als ideale Insektenpflanze.

Wenn bei der Gartenplanung Ideen gesucht werden, mit denen sich der Garten wahrlich erhellen lässt, dann muss die Goldgarbe unbedingt angepflanzt werden. Sie besticht mit ihren kräftigen Blüten, die goldgelb schimmern und zart duften. Sie locken Insekten an, daher gilt die Goldgarbe auch als ideale Insektenpflanze. Ein wenig erinnert die Goldgarbe an die Schafgarbe, nur ist sie eben gelb und nicht weiß. Sie ist aber eine sehr robuste Pflanze, die keiner Pflege bedarf und sich auch auf kargen Böden gut ansiedeln lässt. „Achillea filipendulina“ lautet der botanische Name der Goldgarbe, deren Stängel eher krautig wachsen und sehr zäh sind. Die Pflanze kann eine Höhe von bis zu 120 cm erreichen und wird daher auch als Hohe Garbe bezeichnet. Die Blüten zeigen sich von Juni bis September, Sie können sie also in der gesamten Gartensaison voll genießen.

Mit diesen Tipps wächst die Goldgarbe noch besser:

  • steht gern in der Sonne oder maximal im Halbschatten
  • Goldgarbe verträgt auch große Hitze
  • braucht einen Boden, der sehr durchlässig und frisch ist
  • steht gern zusammen mit Rosen, Katzenminze und Lavendel
  • sollte in Gruppen von drei bis fünf Exemplaren gepflanzt werden
  • Rückschnitt im Herbst bis auf 20 cm Höhe

Geliebter Bodendecker Storchschnabel

Der kleine Bodendecker wird rund 25 cm hoch und macht sich hervorragend als Einfassung für Beete.

Der kleine Bodendecker wird rund 25 cm hoch und macht sich hervorragend als Einfassung für Beete.

Geranum sanguineum, eine Art des Storchschnabels, zeigt sich durch wunderschöne weiße Blüten und das von Mai bis September. Sie bekommen damit also eine Blume in den Garten, die sich als sehr ausdauernder Geselle entpuppt und Sie den ganzen Sommer über mit ihrer Blütenpracht erfreut. Der kleine Bodendecker wird rund 25 cm hoch und macht sich hervorragend als Einfassung für Beete. Er ergänzt die Pflanzung entlang von Steinen oder Wegen und kann als Kontrast zu höheren Stauden gesetzt werden. Wenn Sie an Bienen und andere Insekten denken, ist der Storchschnabel außerdem ideal, denn er lockt diese mit seinen kleinen Blütchen in großer Zahl an. Das Schöne an ihm ist, dass er keiner Pflege bedarf. Er ist sehr genügsam, nimmt aber auch einen nährstoffreichen Boden gut an. Er muss nicht zurückgeschnitten werden, es ist aber sinnvoll, die alten Blüten zu entfernen.

Auch die folgenden Tipps sind für ein Gedeihen hilfreich:

  • lockerer, durchlässiger Boden bevorzugt
  • Rückschnitt im Herbst auf Bodentiefe
  • nur mäßig gießen, keine Staunässe verursachen
  • kann auch Trockenzeiten gut überstehen
  • Düngung bei neuer Pflanzung
  • gut winterhart, daher kein Schutz durch Laub oder Reisig nötig

Fingerkraut: Anspruchslose Lieblingspflanze für jeden Garten

Bekannte Arten sind unter anderem das Kriechende Fingerkraut, das sich sehr gut für feuchte Wiesen eignet

Bekannte Arten sind unter anderem das Kriechende Fingerkraut, das sich sehr gut für feuchte Wiesen eignet

Das Fingerkraut heißt mit botanischem Namen Potentilla und erhielt einst seinen Namen, weil die Blüte ein wenig an eine menschliche Hand erinnert. Bekannte Arten sind unter anderem das Kriechende Fingerkraut, das sich sehr gut für feuchte Wiesen eignet und ein schöner Bodendecker ist, oder das Gold-Fingerkraut, welches als Tee eingenommen ein Heilmittel gegen Durchfall und Entzündungen sein soll. Der Blutwurz gehört ebenfalls zum Fingerkraut, weist jedoch nur „vier Finger“ auf. Das Blutrote Fingerkraut ist heute selten geworden, es besticht mit seinen wunderschönen roten Blütchen. Auch die Scheinerdbeere ist dem Fingerkraut zugehörig. Sie zeigt kleine, rote Erdbeerfrüchte, die sogar gegessen werden können. Sie sind aber geschmacklich gesehen fast neutral.

Mit diesen Pflegetipps punkten Sie bei Ihrem Fingerkraut:

  • nährstoffreiche Böden bevorzugt, dabei kalkarm und durchlässig
  • Fingerkraut steht gern in der Sonne oder im Halbschatten, es liebt die Wärme
  • Pflanzung im zeitigen Frühjahr, ungefähr ab März
  • eigenständige Vermehrung
  • kein Dünger nötig
  • alte Blüten bitte entfernen

Kugelkopflauch: Kleiner Hingucker in auffälliger Farbe

Der Kugelkopflauch (Allium sphaerocephalon) stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und aus Vorderasien sowie aus Mittel- und Südeuropa.

Der Kugelkopflauch (Allium sphaerocephalon) stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und aus Vorderasien sowie aus Mittel- und Südeuropa.

Der Kugelkopflauch (Allium sphaerocephalon) stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und aus Vorderasien sowie aus Mittel- und Südeuropa. Der Kugelkopflauch kann zum Beispiel sehr schon vor einen Sichtschutz aus Holz gepflanzt werden, die aufrechten und horstig wachsenden Pflanzen kommen hier besonders schön zur Geltung. Die Blüten sind an einem kugelförmigen Blütenstand zu sehen, die sich am Ende eines sehr dünnen Stängels befinden. Dieser wirkt fast ein wenig grasartig, ebenso wie die Laubblätter, die schon sehr zeitig zurücktrocknen. Die Blüten sind das Besondere an dieser Blume, die in Zwiebeln überdauert und keinen separaten Winterschutz braucht. Gut zu wissen: Die Blüten sind ein wunderbarer Anlaufpunkt für Bienen und Schmetterlinge, diese lieben den Kugelkopflauch sehr.

Mit den folgenden Pflegetipps helfen Sie Ihrem Kugelkopflauch das ganze Jahr über, noch schöner zu werden:

  • trockene bis mäßig feuchte Böden bevorzugt
  • möchte gern warm und sonnig stehen
  • Pflanzzwiebeln ca. 10 cm tief in die Erde einsetzen
  • Setzen der Zwiebeln im Herbst
  • mäßig gießen
  • Blätter, Blüte und Zwiebel sind sogar essbar

Bildnachweis: © alle Bilder Eva & Christoph Hokema

About Author

Eva Hokema

In siebter Generation übernahm ich gemeinsam mit meinem Mann Christoph die Traditionsgärtnerei Fehrle Stauden. Mein Ziel ist es seitdem, die hohe Qualität und den guten Service im Geschäftskundenbereich zu erhalten. Auch der Garten Laie soll mit wenig Aufwand in den Genuss eines wunderschönen Staudengartens kommen. Dies habe ich mir zur persönlichen Aufgabe gemacht. Im heimischen Garten darf anschließend natürlich gerne mit der ganzen Familie gewerkelt werden.

2 Kommentare

  1. Avatar

    An den Profi

    Der Text ist wirklich sowohl inhaltlich als auch von den Bildern her eine wirklich gute Arbeit.
    Ich bin vom Fach , kann das also durchaus beurteilen.
    Wenn man einen Garten anlegen möchte lohnt es sich immer den Rat eines Fachmanns einzuholen.
    Auch Pflanzen von Discountern kann man nicht mit der Qualität eines Fachhandels vergleichen.

    Als Ratschlag damit die Freude über die Blütenpracht im Garten gewiss ist.

    Heribert

    • Avatar

      Hallo Heribert

      Ja da kann ich dir nur zustimmen. Pflanzen aus dem Discounter haben nicht die Qualität als in einem Fachmarkt.
      Klar auch wenn es etwas teurer nur die Tipps zur Pflanzung, zum Gießen, zum Standort und auch die Qualität der Pflanze ist einfach nicht vergleichbar.
      Oft genug stimmt der Spruch: Wer billig kauft, kauft doppelt.

      in diesem Sinne viel Spaß in Ihrem Garten

Leave A Reply