Schallschutz Außenbereich: Privat-Sphäre ist wichtig!

0

Mehrfachverglaste Fenster sind nicht die einzige Maßnahme für den Schallschutz. Im Außenbereich die Privat-Sphäre zu schützen ist jedoch sicher ein Herzenswunsch eines jeden… Jeder kennt es eigentlich – Sie sitzen auf Ihrer Terrasse, genießen die Sonne und wollen Sich vom alltäglichen Stress erholen. Aber was tun, wenn dies nicht möglich ist, Sie fühlen sich in Ihrem Außenbereich beobachtet und möchten Gespräche führen ohne unerwünschte Zuhörer. Dazu kommt noch der Straßenlärm, fahrende und hupende Autos oder Lastwagen. Wie kann man die Privat-Sphäre sichern, den Lärm verringern und dies am besten umsetzen? Hierzu gibt es ein paar hilfreiche Tipps für Sie.

Ablenkung der Schallwellen im Außenbereich: So geht das!

Mit den Schallwellen ist es wie mit den Lichtwellen. Sie sitzen beispielsweise in Ihrem Garten und sehen hinter der vermeidlichen Lärmschutzwand die fahrenden Autos. Also wird Sie auch der Autolärm erreichen. Warum? Weil bei Lärmschutzwänden ausschlaggebend ist, dass die Konstruktion dicht ist. Sobald Öffnungen in einer Wand sind, dringt der Lärm durch. Schallschutzwände die dicht konstruiert und zudem noch blickdicht sind, sichern Ihre Privat-Sphäre und versprechen, den störenden Lärm und Krach zu dämmen.

Eine Option für Sie wäre, eine gemauerte Schallschutzwand, zur Terrasse der Nachbarn zu platzieren. Hiermit können die Gespräche der Nachbarn nicht mehr verfolgt werden und anders herum ebenso. Sie können sich in aller Ruhe mit Ihrem Besuch unterhalten ohne Gefahr zu laufen, dass es neben an, jemand mithören kann. Selbst der Lärm von spielenden Kindern ist für den Nachbarn nicht störend.

Ausschlaggebend bei Lärm- und Schallschutz, egal ob Wände, Mauern oder Zaunkonstruktionen, ist wie schon erwähnt, die Dichte. Ihre Holzwand darf keine aufgetanen Fugen haben. Die Schallschutzwand kann aber auch aus anderen Materialien sein, wie zum Beispiel WPC (Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff), Kunststoff oder Glas. Auf jeden Fall muss diese Blickdicht sein.

Noch eine Idee sind die bepflanzbare Lärmschutzwände sowie mit Erde oder Sand gefüllte Gabionen. Diese können Sie ganz nach Ihrem Geschmack gestalten. Auch beidseitige Bepflanzungen sind möglich. Diese passt Ihre Schutzwand nicht nur geschmackvoll an den Rest an, sie hat obendrein noch einen positiven Einfluss auf die Bindung von Staub- und Schadstoffen.

Aber Achten Sie dringend darauf, dass wenn Sie einen Zaun oder eine Mauer an der Grundstücksgrenze bauen möchten, dass Sie die Nachbarrechtsgesetze lesen!

Die Schallabsorption ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer Privat-Sphäre!

Eine große Rolle spielt bei der Schallschutzmauer, die Schallabsorption an der Oberfläche. Ebenso wie die „Sektion“ von belastendem Lärm.
Achten Sie bitte in erster Linie darauf Ihre Lärmschutzwände eng aneinander zu etablieren. Solche Schallschutzmauern können Sie auch nach Ihrem Geschmack gestalten, zum Beispiel mit Laub, welches schon einiges an Lärm aufnimmt.

Hohe Schallschutzwände im Außenbereich: lassen sie den Garten eng wirken?

Nicht wirklich. Wenn Sie denken das die Wände Ihren Garten eng wirken lassen, liegen Sie falsch. Dadurch, dass Sie die Wände bepflanzen können, wirkt Ihr Garten wie ein begrüntes Zimmer und lädt zum Verweilen ein.

Zwei verschiedene Ansätze zu Lösung bei Sichtschutz und Lärmschutz

In größeren Gartenanlagen sollten Sie den Sichtschutz und Schallschutz getrennt platzieren. Sichtschutzbauteile und dessen Bepflanzungen sollten Sie nicht außen am Anwesen setzen, besser ist es nahe an der Terrasse, denn dort sind sie Wirkungsvoller. Denn wenn sie weiter weg stehen, können Passanten und Nachbarn leicht von der anderen Seite herüberschauen oder wenn es eine Hecke ist, unbemerkt hindurchschauen.

Haben Sie ein Reihenhaus? Dann gilt der Sichtschutz in Ihrem Garten gleichzeitig als Lärmschutz. Zu beachten ist hier das die Wand hoch gebaut wird. Hierbei eignet sich ein Zaun mit dicken Holzbrettern und Säulen aus Doppel-U-Profistahl. Machen Sie sich hierbei keine Gedanken um Ihren Nachbarn, er wird dies nicht gleich als Kränkung ansehen, wenn Sie sich ein bisschen Privat-Sphäre schaffen möchten.

Der grüne Lärmschutzwall auch eine Option

Für den Hausgarten eignet sich auch der grüne Lärmschutzwall, wobei es hier auch unterschiedliche Systeme zum Lärmschutz gibt, die gut als Schallschutzwand dienen und begrünt werden können. Sie sollten hierzu wissen das man für die Vertikalbepflanzung nicht so viele verschiedene Pflanzenarten nehmen sollte. Zu Beginn nehmen Sie am besten mehrere Pflanzenarten um zu schauen welche sich am besten eignet. Mit der Zeit werden Sie erkennen welches Gehölz oder welche Stauden ordentlich wachsen, welches Sie dann einfach nach pflanzen können.

Neben der schönen Optik, bietet dieser Wall auch Sichtschutz, was auch zu der gewünschten Privat-Sphäre beiträgt. Stauden wachsen an dieser Wand auch sehr schön, wie die Bodendecker-Geranie Rosalina oder auch die Geranium macrorrhizum, auch als Balkan-Storchschnabel bekannt.

Diese Systeme gibt es von verschiedenen Anbietern und sind in ihrer Eigenschaft ziemlich gleich. Sie haben die Wahl zwischen doppelten Wänden aus Metall oder Kunststoff, diese sind durch schräge Kammern geöffnet und können dann mit Erde befüllt werden. In diese Kammern werden dann die Pflanzen eingesetzt.
Das Bewässern der Pflanzen ist durch die schräg gelegenen Kammern sehr simpel. Wobei Sie für so ein System auch gern Pflanzen nutzen können welche trockenheitsresistent sind. Jedoch wird die Bewässerung in der Zeit von Trockenperioden trotzdem erforderlich sein.

Auf die Dauer gesehen, eignet sich am besten für solche Mauern, eine Tröpchenbewässerungsanlage, diese können Sie in den Lärmschutzwall mit einbauen.
Die Bewässerungssysteme dienen Ihnen auch gleichzeitig zum Düngen der Pflanzen mit flüssigem Dünger. Sie sind somit sehr praktisch und auch preiswert in der Anschaffung.

Vergessen Sie aber nicht, um den besten Lärmschutz zu erzielen, platzieren Sie die Lärmschutzwand so dicht wie möglich an der Quelle des Lärms. Je näher desto besser wird der Lärm absorbiert.

So legen Sie Ihre Terrasse schallgeschützt an

Vielleicht planen Sie den Kauf eines Gartenhäuschens oder möchten sich ein Gewächshaus zulegen? Dann wäre es eine Überlegung wert dieses so zu stellen das es Ihren Garten und die Terrasse sichert. Sie hätten aber auch noch die Option Ihre Terrasse weiter nach innen zu setzen, was aber nur dann ginge, wenn Sie grade dabei sind ein Haus bauen zu lassen. Dies kann man dann bei der Planung abklären.

Wenn alle anderen Bauweisen nicht die gewünschte Ruhe bringen, gäbe es noch eine andere Möglichkeit wie ein schöner angebauter Wintergarten oder auch eine Veranda. Diese sind zwar nicht draußen im freien, jedoch kann man selbst einen Wintergarten super schön gestalten. Ihre Lieblingspflanzen finden darin genauso Platz wie eine gemütliche Sitzgarnitur um mit Freunden und Familie einen schönen Abend zu verbringen. Den Boden können Sie sich wahlweise mit Rasenteppich, mit einem einfachen Teppich auslegen, genauso wie mit Parkett oder Steinplatten.

Wenn Sie diese ganzen Punkte beachten, werden Sie sicherlich den Schallschutz im Außenbereich erfolgreich herstellen und die Privat-Sphäre sichern.


Bildnachweis: © Fotolia – goldbany

Über den Autor

Merle Müller

Für Merle ist es bereits die zweite Schwangerschaft. Nach der Schwangerschaft mit ihrem großen Sohn folgt nun ein kleines Mädchen. Auch wenn der schnell wachsende Bauch Merle immer mehr einschränkt, genießt sie noch die Zeit zu zweit mit ihrem Sohn. Anders als gedacht, läuft die Schwangerschaft jedoch nicht nur nebenher. Dieses Mal hat nämlich auch Merles Mann die Gelegenheit, die Vorbereitungskurse zu besuchen und bei der Vorsorge mit dabei zu sein. Für Merle ist das zwar manchmal auch ganz schön anstrengend. Dennoch freut sich die gelernte Ingenieurin, gemeinsam mit ihrem Mann die Schwangerschaft zu erleben.

Lassen Sie eine Antwort hier