Balkon bepflanzen: Tipps und Know-How für jeden Balkon

0

Der Balkon ist der Garten des kleinen Mannes. Nicht jeder Mensch hat die Möglichkeit, einen Garten zu nutzen und daher ist es wichtig, dass man sich auch auf seinem Balkon wohlfühlen kann. Einen Großteil trägt dazu die Balkonbepflanzung bei. Mit den richtigen Tipps erstrahlen Balkon und Terrasse in bunten Farben.

Balkon bepflanzen – Planung ist die wichtigste Grundlage

Vielleicht bestehen schon bestimmte Vorstellungen davon, wie Balkon oder Terrasse aussehen sollen. Dabei ist jedoch wichtig zu wissen, dass nicht alle Pflanzen für den Einsatz hier geeignet sind und die Blumen auch ausreichend Platz und Licht brauchen. Einige Fragen sollten daher vor dem Kauf der Pflanzen beantwortet werden. Wer seinen Balkon bepflanzen möchte, der sollte sich fragen:

  • Wie viel Platz vom gesamten Balkon kann für die Pflanzen genutzt werden?
  • Welche Themen gefallen mir?
  • Welche Ausrichtung hat der Balkon?

Die Themen sind ein wichtiger Faktor. Natürlich hat ein bepflanzter Balkon immer seinen Charme. Dennoch ist es besser, mit Themen zu arbeiten. Damit ist die Frage nach der Art der Pflanzen, der Dekoration und auch den Farben gemeint. Themen machen es zudem leicht, die passenden Blumen zu finden oder nach einer schönen Dekoration zu schauen. Die Ausrichtung des Balkons hat einen Einfluss darauf, welche Pflanzen überhaupt untergebracht werden können. Hier gibt es einige Pflanzen, die eher für eine bestimmte Ausrichtung geeignet sind.

Natürlich hat ein bepflanzter Balkon immer seinen Charme. Dennoch ist es besser, mit Themen zu arbeiten.(#01)

Natürlich hat ein bepflanzter Balkon immer seinen Charme. Dennoch ist es besser, mit Themen zu arbeiten.(#01)

Welche Pflanze für den Balkon? – Balkon bepflanzen, aber bitte richtig

Das Thema steht und die Frage nach der Menge ist auch geklärt. Nun braucht es Hinweise dazu, welche Pflanzen es werden sollten. Im Garten braucht man sich in der Regel wenig Gedanken machen, das es hier sowohl Bereiche mit viel Schatten als auch mit viel Sonne gibt. Zu den wichtigsten Tipps beim Balkon bepflanzen gehört jedoch, nur Pflanzen und Blumen zu kaufen, die mit der Ausrichtung auch umgehen können. Einige Beispiele sind:

Bepflanzung von einem Südbalkon

  • Geranien und Petunien sind echte Klassiker für sonnige Standorte und sind dabei sehr genügsam.
  • Lavendel und Rosmarin sowie Thymian und Salbei können auch mit sehr viel Sonne gut umgehen.

Bepflanzung von schattigen Balkonen

  • Glockenblumen und Fuchsien sind im Schatten zufrieden.
  • Tränendes Herz und Fleißige Lieschen brauchen nicht viel Sonne.

Große Balkone nutzen

  • Bei sehr viel Platz auf dem Balkon bietet es sich an, Zitronen- oder Olivenbäume aufzustellen.
  • Auch Oleander oder Johannisbeeren machen sich sehr gut.

Kleine Balkon optimal nutzen

  • Bei kleinen Balkonen lassen sich Erdbeeren in Kästen pflanzen.
  • Auch Kräuter wachsen hier sehr gut.

Tipps für den Balkon – so bleibt die Bepflanzung schön

Auch die Pflanzen auf einem Balkon brauchen Pflege und aus diesem Grund ist es wichtig, sich für Blumen zu entscheiden, die zu dem eigenen Pflegeverhalten passen. Es gibt durchaus verschiedene Möglichkeiten, um schon beim Balkon bepflanzen vorzusorgen. So bietet es sich an, auf Wasserspeicherkästen zurückzugreifen. Wer öfter ein paar Tage im Urlaub ist oder von sich selbst weiß, dass es mit dem regelmäßigen Gießen nicht so gut klappt, der ist mit den Balkonspeicherkästen sehr gut bedient. Pflanzen können sich dadurch einige Tage gut selbst versorgen.

Zudem ist es empfehlenswert, auf große Pflanzengefäße zurückzugreifen. Der Vorteil liegt hierbei nicht nur darin, dass die Pflanzen ausreichend Erde haben, aus der sie die Nährstoffe ziehen. Mehr Erde kann auch mehr Wasser speichern. Beim Balkon bepflanzen ist darauf zu achten, dass die Kästen nicht zu voll gesteckt werden. Ein Abstand von wenigstens einer Hand breit zwischen den Setzlingen ist zu empfehlen.

Beim Balkon bepflanzen ist darauf zu achten, dass die Kästen nicht zu voll gesteckt werden.(#02)

Beim Balkon bepflanzen ist darauf zu achten, dass die Kästen nicht zu voll gesteckt werden.(#02)

Die richtige Erde zum Balkon bepflanzen

Wenn Pflanzen und Blumen auf den Balkon geholt werden, dann sollte man sich darüber bewusst sein, dass diese hier auf einem sehr engen Raum gedeihen sollen. Das Problem dabei ist, dass schlechte Erde die Pflanzen nicht ausreichend versorgt. Daher sind sie auf ein besonders gutes Substrat in den Töpfen angewiesen. Dieses sollte in der Lage sein, sowohl Dünger als auch Wasser sehr gut aufnehmen zu können. Im Idealfall bleibt die Erde besonders locker. Wichtig ist es daher, hier auf sehr gute Markenprodukte zu setzen und nicht zu günstig zu kaufen. Balkonsubstrate sind schon mit Dünger versehen. Hierbei handelt es sich meist um Startdünger. Einige Varianten haben aber auch einen Langzeitdünger. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, was auf der Packung steht. Ist nur Startdünger enthalten, dann empfiehlt es sich, möglichst nachzudüngen, wenn vier Wochen vergangen sind. Hier bietet sich der Griff zum Flüssigdünger an, weil dieser am Besten aufgenommen werden kann.

Tipp: Wer sich beim Balkon bepflanzen für winterharte Lösungen entscheidet, der sollte jedes Jahr die Erde auffrischen. Wenn die Erde aus dem letzten Jahr im Topf verbleibt, werden die Pflanzen nicht mehr mit genug Nährstoffen versorgt.

Die richtige Pflege der Balkonpflanzen

Neben dem regelmäßigen Gießen brauchen Pflanzen auf dem Balkon auch noch anderweitig Pflege. So ist es wichtig darauf zu achten, dass sie keine Samen bilden. Das lässt sich zwar nicht immer vermeiden. Wer jedoch nach dem Balkon bepflanzen darauf achtet, dass die verblühten Bereiche entfernt werden, der hat eine gute Grundlage, um lange Freude an seinen Pflanzen zu haben. Auf diese Weise können weitere Knospen gebildet werden. Alte Blätter neigen sonst dazu, sehr matschig zu werden. Das sieht nicht nur unschön aus, es kann auch eine Grundlage für eine Pilzbildung sein, die auf die gesamte Pflanze übergeht. Je nach Art der Pflanzen reicht es aus, die welken Blätter abzuziehen. Teilweise müssen sie aber auch mit einer Schere entfernt werden.

Hinweis: An heißen Sommertagen scheint es so, als wenn die Pflanzen gar nicht ausreichend mit Wasser versorgt werden können. In diesem Fall kann es eine sehr gute Lösung sein, zu einem Wasserbad zu greifen. Dafür wird ein Eimer genutzt. Die Pflanzen werden aus dem Behälter genommen und mit der festen Erde in einem Eimer mit Wasser getaucht.

Die passende Dekoration für den Balkon

Wenn die Blumen und Pflanzen erst einmal stehen, dann ist schon viel geschafft. Den Balkon bepflanzen bedeutet aber nicht nur, für ausreichend Grün zu sorgen. Auch die Dekoration darf nicht fehlen. Sehr gut machen sich dabei beispielsweise Übertöpfe. Diese gibt es in zahlreichen verschiedenen Farben und Formen. Wer möchte, der kann die Töpfe auf das gesamte Thema abstimmen. Bunt oder doch eher mediterran? Hier ist alles möglich. Auch kleine Accessoires können ein schöner Blickfang sein. So gibt es beispielsweise Wasserspeicher in verschiedenen Formen, die in den Töpfen untergebracht werden können. Ein kleiner Vogel oder ein Stern werden dann schnell zu einem Highlight.

Es gibt Blumen in zahlreichen verschiedenen Farben und Formen.(#03)

Es gibt Blumen in zahlreichen verschiedenen Farben und Formen.(#03)

Nach wie vor sind Windmühlen sehr beliebt. Diese gibt es inzwischen in verschiedenen Größen und Ausführungen. Die kleinen Windräder werden einfach in die Erde gesteckt und sobald ein Lüftchen weht, geraten sie in Bewegung. Auch Klangspiele kommen sehr gut an.

Für Pflanzen, die gerne klettern, kann man beim Balkon bepflanzen eine Rankhilfe zusammenstellen. Es gibt bereits fertige Rankhilfen. Wer kreativ ist, der kann aber auch aus Bambusrohr selbst welche bauen. Das Schöne daran ist, dass sich so die Form und das Design deutlich besser anpassen lassen. Dafür braucht es nur einige schmale Stöcker sowie Bindfaden. Erst werden die Stöcke zusammengebunden und dann die Pflanze mit Bindfaden fixiert. Dadurch wird ein Abknicken verhindert und es sieht sehr ansprechend aus.


Bildnachweis: © Shutterstock-Titelbild: TTphoto, #01: marcociannarel, #02: Look Studio, #03: Patrizia Tilly

Share.

About Author

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply