Urlaub im Garten: In die Ferne schweifen ist unnötig

0

Der Urlaub im Garten ist nicht nur im Jahr 2021 besonders beliebt, sondern dürfte auch in den kommenden Jahren durchaus seinen Reiz haben. Wichtig ist dafür die passende Grundausstattung des Gartens. Ein Gartenhaus ist Pflicht.

Urlaub im Garten: Daheim bleiben, viel Platz und Ruhe genießen

Das ganze Jahr über freuen sich die Menschen auf ihre Ferien. Sie planen und buchen, packen ihre Sachen und kommen völlig entnervt am Urlaubsort an. Nach einigen Tagen der Eingewöhnung neigt sich die schöne Zeit schon wieder dem Ende zu, es geht wieder zurück. Zu Hause ankommen, meinen viele, dass sie nun erst einmal eine Woche Urlaub bräuchten, um sich von den stressigen Ferien zu erholen. Soll das der Sinn des Urlaubs sein?

Wer das nicht möchte, sollte besser einen Urlaub im Garten planen und es sich dort so richtig gut gehen lassen. Übernachten im Zelt oder im eigenen Gartenhaus, sogar Gäste können hier empfangen werden.

Vorteile des Urlaubs im Garten

Vor allem Familien mit Kindern wissen kurze Wege zu schätzen und freuen sich darüber, wenn diese Wege bestenfalls wegfallen. Möglich wird das durch den Urlaub im Garten, der im eigenen Gartenhaus stattfindet. Die Kinder können sich die Frage „Sind wir bald da?“ sparen und die gesamte Familie kann den Urlaub von der ersten Sekunde an genießen. Das braucht allerdings ein wenig Vorbereitung und sicherlich auch einen gewissen finanziellen Aufwand.

Denn wie zum Beispiel bei der Entscheidung für HPL Trespa Gartenhäuser muss zuerst Geld investiert werden. Doch das ist bei einem Urlaub in der Ferne nicht anders! Auch dort sind schnell mehrere Tausend Euro weg, wenn Anreise, Übernachten und Verpflegung zusammengenommen werden.

Zu den Vorteilen des Urlaubs im Garten zählen:

  • keine An- und Abreise nötig
  • Übernachten im eigenen Gartenhaus
  • keine fremden und teilweise unbekömmlichen Speisen
  • viele Ruhe und Platz im Garten
  • kein Heimweh der Kinder

Ein hochwertiges Gartenhaus ist allerdings die Voraussetzung für den Urlaub im Garten, wobei Käufer unbedingt auf die Langlebigkeit des Gartenhäuschens achten sollten. Kunststoff ist eine gute Wahl, auch imprägniertes Holz kann für das Haus verwendet werden. Gern kann das Gartenhaus auch dem Stil des Landes entsprechen, das zu den Lieblingsurlaubsländern zählt. Wer gern in den Mittelmeerraum verreist, kann ruhig eine kleine Finca gestalten, wer gern in den skandinavischen Raum fährt, kann auf die typischen Schwedenhäuser in Rot setzen.

Chillen im Garten, übernachten im eigenen Gartenhäuschen ( Foto: Shutterstock- aurelie le moigne_)

Chillen im Garten, übernachten im eigenen Gartenhäuschen ( Foto: Shutterstock- aurelie le moigne_)

Wo kann das Gartenhaus aufgebaut werden?

Wer plant, die Ferien zu Hause zu verbringen, sollte rechtzeitig an das Gartenhaus denken. Doch welcher Platz im Garten ist dafür geeignet? Wer nicht ohnehin in einem Haus mit Grundstück wohnt, auf dem das Gartenhäuschen errichtet werden kann, muss dieses woanders bauen lassen.

Vielleicht im Schrebergarten? Oder bei der Familie bzw. bei Freunden? Vielleicht stellt auch ein Landwirt ein Stück Land zur Verfügung? Hierbei ist allerdings auf die Bauvorschriften zu achten. Denn während Landwirte auch im Außenbereich bauen können, dürfen dies alle anderen Menschen nicht. Das heißt, dass vor dem Bauen unbedingt geklärt werden muss, ob selbiges erlaubt ist oder nicht.

Eventuell lässt sich das Gartenhaus sogar auf einem Campingplatz errichten, was den Vorteil hat, dass die vorhandene Infrastruktur dort genutzt werden kann. Dieses Ferienhäuschen steht dann auch anderen Gästen zur Verfügung und kann sich durch die Einnahme aus der Vermietung rechnen.

Wichtiges zum Gartenhaus

Beim Urlaub im Garten ist eines von immenser Bedeutung: das Gartenhaus! Dieses ist einem Ferienhaus gleichzusetzen, soll genügend Platz für die ganze Familie bieten und muss komfortabel genug sein, um sich hier wohlzufühlen. Auch wenn etwas weniger Komfort durchaus erfrischend sein kann, so möchte doch niemand auf fließendes Wasser oder Strom aus der Steckdose verzichten.

Nur mit dem nötigen Wasser- und Stromanschluss kann das Gartenhaus als der Platz genutzt werden, der einem Ferienhaus vergleichbar zur Erholung zur Verfügung steht. Ein derart komfortables Haus kann auch sehr schön als Appartement vermietet oder zur Verfügung gestellt werden, sodass Gäste immer wieder gern dorthin zurückkehren werden.

Ein Gartenhaus für gemeinsame Partys mit Freunden und Nachbarn ( Foto: Shutterstock-_ Joanne Dale  )

Ein Gartenhaus für gemeinsame Partys mit Freunden und Nachbarn ( Foto: Shutterstock-_ Joanne Dale )

Das braucht das perfekte Gartenferienhaus

Wer ein neues Gartenhaus bauen lässt oder selbst aus Fertigteilen errichtet, kann eigene Wünsche und Vorstellungen so gut wie möglich einbringen und umsetzen. Besonders geeignet sind Blockhäuser als Gartenhaus, auch ein Blockbohlenhaus hat seinen Charme. Wichtig ist, hierbei alle relevanten Punkte zu beachten, die immer beim Bauen wichtig sind: Schall- und Wärmeisolierung sind ebenso wichtig wie eine ausreichende Wandstärke, damit die Isolierung überhaupt angebracht werden kann.

Tipp: Wer auf eine ausreichende Wandstärke setzt, kann das künftige Ferienhaus sogar zum Niedrigenergiehaus ausbauen und dafür die Förderung durch die KfW erhalten.

Alles rund ums Übernachten

Auch wenn es durchaus verlockend sein mag, für den Urlaub im Garten ein Häuschen aufzustellen und dort zu schlafen, so stellt sich doch die Frage: Darf das überhaupt sein? Nicht überall ist das Übernachten rechtlich erlaubt, daher sollten sich Hausbesitzer zuvor beim zuständigen Bauamt darüber informieren, ob sie oder ihre Gäste übernachten dürfen oder nicht.

Des Weiteren braucht das Haus die passende Ausstattung und Bauweise. Bei Letzterer gilt: Die Blockbohlen sollten wenigstens 40 mm stark sein, damit weder Kälte noch Hitze eine Chance haben, den Hausbewohnern den Aufenthalt zu verleiden. Wer häufiger seinen Urlaub im Garten verbringen will, kann auch auf Wandstärken von bis zu 70 mm setzen.

Zum Übernachten sind freilich auch noch die Betten wichtig: Doppelbetten für die Erwachsenen und Hochbetten oder Etagenbetten für die Kinder sind erste Wahl. Ein klasse Idee ist der Schlafboden. Mit diesem wird das Häuschen ausgestattet, sodass der Giebelbereich bei Satteldächern perfekt genutzt werden kann. Ansonsten ist dies meist ein toter Raum, der lediglich als Stauraum Verwendung findet.

Auch im Winter wenn eine Heizung installiert ist, kann man das Gartenhaus nutzen ( Foto: Shutterstock-aurelie le moigne )

Auch im Winter wenn eine Heizung installiert ist, kann man das Gartenhaus nutzen ( Foto: Shutterstock-aurelie le moigne )

Tipp: Nicht die Heizung vergessen! Selbst tim Sommer kann es Ta
ge geben, an denen es den ganzen Tag über regnet und demzufolge überall eine kalte, feuchte Luft herrscht. Wer da noch sagen will: “Zu Hause ist es doch am schönsten!“, muss unbedingt für den nötigen Komfort vor Ort sorgen. Und für die Toilette! Eine umweltfreundliche und kaum „riechbare“ Komposttoilette ist eine Möglichkeit, wenn es keinen direkten Abwasseranschluss im Haus gibt. Bei dieser Variante wird alles durch Stroh und Rindenmulch kompostierbar.

Wer regelmäßig seinen Urlaub im Garten verbringen möchte, sollte allerdings doch eher über eine richtige Toilette nachdenken.

Tipps für die Gestaltung des Ferien-Gartenhauses

Ein Ferienhaus im eigenen Garten im Stil des Urlaubszieles, das gern bereist wird, ist mit einigen Accessoires kein Problem. Bei geschickter Auswahl kann die Deko sogar immer wieder erneuert werden, sodass in jedem Jahr ein Urlaub in einem anderen Land – wenn auch nur imaginär – möglich ist.

Beispiele für eine Länderdekoration sind:

  • orientalisches Flair mit Bodenkissen, Poufs, Matten, Beistelltischchen und einem Garten, der mit Kräutern und Gewürzen bepflanzt ist
  • skandinavisches Flair ohne Schnörkel, dafür mit geraden Linien, Pastelltönen und Holzmöbeln (den Strandkorb draußen nicht vergessen!)
  • asiatisches Flair mit minimalistischer Gestaltung, Gräsern, flachen Sitzmöbeln und Tischen sowie Matten und Kissen sowie den Farben Schwarz, Rot und Weiß
  • Bergflair mit rustikaler Hütte, Holzmöbeln und Kissen
  • Bauernhof-Flair mit Holzmöbeln, Obst- und Gemüse-Deko und Hühnern im Garten
  • Strandhaus-Flair mit Pool im Garten, Sonnenliege, Strandkorb und allem, was für einen Strandurlaub wichtig ist

Über den Autor

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier