Garten neu anlegen: Kreativ & Pflegeleicht!

0

Garten neu anlegen: Zur Gartenumgestaltung haben die Experten wertvolle Gartentipps und Ideen zum richtigen anlegen zusammengestellt

Garten neu anlegen: Pflanzen und Gartentipps

In unserem Gartenblog „Garten neu anlegen: Kreativ & Pflegeleicht“ sind tolle Gartentipps und Möglichkeiten den Garten neu zu gestalten zusammengefasst. Man muss kein Gartenprofi sein, um seinen Gartenbereich zu verschönern. Pflegeleichte Pflanzen bringen Kreativität ohne zu viel Arbeit zu machen. Rund um das Gartenhaus lassen sich ganz leicht neue Gartenräume erschließen und mit der richtigen Gartenplanung umsetzen.

Zu einem schönen Zuhause gehört auch ein gut gestalteter Garten. Da überkommt einen schon einmal die Lust zur Gartenumgestaltung. Mut zu Neuem und ein gutes Auge sind dabei das A und O. Doch wir machen Ihnen die Umsetzung Ihrer Gartengestaltung leicht. Gartentipps, sei es für einen kleinen oder großen Gartenbereich stehen Ihnen dabei zur Verfügung.

Den Garten neu anzulegen muss kein Hexenwerk sein. Wer sich an die Tipps und Tricks der Experten hält, kann bald einen schön umgestalteten Garten sein Eigen nennen. Mit einer Pflanzliste aus 5 verschiedenen Stauden erleichtern es Ihnen die Experten sich an das Projekt Garten heran zu trauen.

Hierbei sind aufeinander abgestimmte Pflanzen wichtig. Für die Staudenmischungen wird deshalb auf ausgeglichene Farben, Kontraste und natürlich Pflanzeigenschaften geachtet.

Garten neu anlegen: Gartentipps von den Profis

Garten neu anlegen: Gartentipps von den Profis.

Garten neu anlegen: Das müssen Sie beachten

Am schönsten ist es immer, wenn im Staudenbeet eine klare Linie herrscht. Das soll nicht heißen, dass man dabei nicht auch kreativ zu Werke gehen kann. Lediglich eine gute Planung in Form eines der Pflanzbeispiele ist empfehlenswert.

Farblich könnte man sich hier zum Beispiel für die Silbermischung entscheiden. Die nicht zu aufdringlich gestaltete Mischung sorgt für eine schöne Atmosphäre und bietet einzelne Kontrastpunkte. Silber, Violett und Weiß sind eine tolle Möglichkeit sich vor einem zu grellen Bild zu schützen und perfekte Harmonie zu erzielen. Ein kleines Gartenhaus kann dabei in Szene gesetzt, die Abgrenzung zum Nachbargrundstück verschönert oder einfach der Garten neu gestaltet werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Außerdem wichtig: die Pflegeleichtigkeit und der Spaß an der Gartenarbeit. Man muss sich nicht stundenlang mit den Pflanzen beschäftigen, um einen tollen Gartenbereich zu erzielen. Auch Berufstätige, Familien mit Kindern oder einfach nur Menschen mit vollem Terminplan können mit unseren Gartentipps ein tolles Ergebnis erzielen. Bauen, neu anlegen und gestalten. Der Fokus sollte auf der kreativen Verschönerung des Gartens liegen. Schließlich bildet er die Umrahmung des Zuhauses.

Beispiel #1: ein Traum aus Silber

Ansichtsskizze Stauden Garten Silbermischung

Ansichtsskizze Stauden Garten Silbermischung

Pflanzplan und Ansichtsskizze

Pflanzplan: Auslegung der Stauden

Pflanzplan: Auslegung der Stauden

Grau, grau, violett sind alle meine Pflanzen

Stellen Sie sich ein Staudenbeet vor, welches vom zeitigen Frühling bis in den späten Herbst hinein blüht. Welches sich durch unterschiedlich hohe Pflanzen auszeichnet und eine einmalige Farbwirkung hat. Mit der Staudenmischung „Silber“ bekommen Sie genau das. Gerüstbildner, buschige Staudenpflanzen und Bodendecker sind hier kombiniert und ergeben ein abwechslungsreiches Gartenbild. Der weiße Knöterich besticht mit seiner herausragenden Gestalt und trägt mit „Johanniswolke“ den passenden Namen. Denn er sieht tatsächlich einer Wolke ähnlich! Auch die weiße Sibirische Iris passt sich hier hervorragend ein und verleiht zusammen mit Edelrauten und Miscanthus jedem Garten das besondere Etwas.

Als Farbtupfer zeigen sich die Blaue Katzenminze und der Zierlauch, auch die Astern sowie der Sonnenhut präsentieren sich sehr farbenfroh. Sie wirken vor dem Hintergrund der grauen bis silbernen Pflanzen umso stärker und leuchten miteinander um die Wette. Auch der Mauerpfeffer wirkt sehr schön und bedeckt zusammen mit Geranien und Sonnenröschen den Boden.

Die Farbkomposition zeigt, dass ein Garten nicht immer in allen Farben strahlen muss, die die Pflanzenwelt kennt. Die Konzentration auf eine farbliche Richtung ist überaus schön anzusehen. Durch die Verwendung dieser Mischung ist es für Sie ein Leichtes, die passenden Blumen zusammenzustellen, denn die Mischung wurde entsprechend der Blühfarben hergestellt. Nutzen Sie einen Pflanzplan, ehe Sie die Pflanzung vornehmen, damit wirklich jede Staude im Beet gut zur Geltung kommt.

Insgesamt wirkt die Farbkomposition kühl, dennoch nicht abweisend. Dafür sorgen neben den bereits genannten Pflanzen auch Storchschnabel, Glockenblumen und Taglilien, die mit Blüten und Duft den Sommer versüßen.

Die Pflanzliste zum Nachpflanzen

Pflanzliste: Gartengestaltung + Ideen in Silber…
Funktion Symbol botanischer / deutscher Name Farbe / Blütezeit
Gerüstbildner < Aster lateriflorus var. HorizontalisAster ViolettSep.-Okt.
Aconogonon speciosumJohanniswolke WeissJun.-Aug.
Yucca filamentosaPalmlilie WeissJul.-Aug.
Miscanthus sinensis ‚Variegatus‘Chinaschilf WeissAug.-Okt.
Gruppenstauden Anemone Jap.-H. ‚Honorine Jobert‘Anemone WeissAug.-Okt.
Anthericum ramosumGraslilie WeissMai.-Jun.
Aster pyrenaeus ‚Lutetia‘Aster RosaAug.-Okt.
Campanula persicifolia ‚Grandiflorum Alba‘Hohe Glockenblume WeissJun.-Okt.
Echinacea purpurea ‚Alba‘Sonnenhut WeissJul.-Sep.
Hemerocallis cult. ‚Gentle Shephard‘Taglilien WeissJul.-Sep.
Iris sibirica ‚Snow Queen‘Schwertlilie WeissMai.-Jun.
Nepeta x faassenii ‚Walkers Low‘Katzenminze ViolettJun.-Sep.
Salvia nemorosa ‚Caradonna‘Salbei ViolettMai.-Aug.
Sedum spectabile ‚Star Dust‘Fetthenne WeissAug.-Okt.
Stokesia laevis ‚Mary Gregory‘Kornblumenaster GelbJul.-Sep.
Deschampsia cespitosaGoldschleier GelbJul.-Aug.
Bodendecker Artemisia schmidtiana ‚Nana‘Edelraute WeissJun.-Jul.
Geranium macrorrhizum ‚Spessart‘Storchschnabel WeissJun.-Jul.
Geranium sanguineum ‚Album‘Storchschnabel WeissMai.-Sep.
Helianthemum Hybride ‚Eisbär‘Sonnenröschen WeissMai.-Jul.
Stachys byzantina ‚Silver Carpet‘Ziest Weiss
Streupflanzen Centranthus ruber ‚Albus‘‚Füsilier‘ WeissJun.-Sep.
Lychnis coronaria ‚Alba‘Lichtnelke WeissJul.-Aug.
Zwiebeln Allium aflatunense ‚Purple Sensation‘Kugellauch ViolettMai
Allium cowaniiWunderlauch WeissApr.-Mai
Hyacinthoides hispanica ‚White Triumphator‘Glockenscilla BlauApr.-Mai

Tipp: Wenig Vorbereitung vor der Pflanzung nötig

Es gibt Pflanzen, die benötigen eine umfassende Beetvorbereitung. Sie wollen einen gänzlich überarbeiteten Boden haben, in dem sie sich dann wohlfühlen können. Diese Staudenmischung aber, die für rund fünf Quadratmeter ausreichend ist, benötigt das nicht. Sie kommt mit einem trockenen bis leicht humosen Gartenboden sehr gut aus. Auch Steine dürfen im Boden vorhanden sein. Lediglich bei Schotterpflanzungen empfehle ich, den Boden etwa 30 cm tief abzutragen und mit einem Mineralgemisch aufzufüllen. Sind keine Oberbodenanteile vorhanden, muss kaum Unkraut gejätet werden.

Apropos Unkraut: Dank der verschiedenen Bodendecker in der Silbermischung kommen Unkräuter nur schwer an die Oberfläche. Meist werden sie völlig verdrängt, was das Gärtnern zum Kinderspiel werden lässt. Die Bodendecker bilden eine geschlossene Blattschicht, die kaum ein Unkraut durchdringt, denn auch wenn dieses mit fast allen Lebensbedingungen zufrieden ist, so möchte es dennoch zum ersten Wachsen Licht und Luft haben. Beides wird durch die Bodendecker aber zuverlässig verhindert.

Die in der Staudenmischung enthaltenen Pflanzen wirken eher kühl dank ihrer grauen bis silbrigen Blätter. Verschiedene bunte Farbtupfer werden durch die Blüten gesetzt, wobei laut Pflanzliste hier unter anderem der robuste Storchschnabel, die weiße Sibirische Iris, der violette Mauerpfeffer und der ebenfalls violette Zierlauch vorhanden sind. Der weiße Knöterich wirkt ein wenig wie eine Wolke und ist damit ein Blickfang für sich. Blauviolett zeigen sich die Astern im Herbst und sorgen gemeinsam mit dem Miscanthus dafür, dass auch die kühlen Monate des Jahres mit etwas Farbe und grünem Laub verbracht werden können. Beachten Sie bei Ihrem Pflanzplan bitte, dass Miscanthus sehr hoch wird und nicht vor alle anderen Stauden gesetzt werden sollte.

Zum Download: Beete vorbereiten, einfach und richtig planen & mehr

  • Beetplanung

    Je sauberer die Planung umso größer hinterher die Freude mit dem Garten. Wer es sich einfach machen will, der schaut sich mal meine kostenlosen Tipps zur Beetplanung an: https://staudenmix.de/beetplanung

  • Beet vorbereiten

    Wenn die Pflanzen gut wachsen sollen, braucht es etwas Vorbereitung des Beetes. Das ist einfacher, als die meisten denken. Damit man nichts vergisst, habe ich das mal in einer einfachen Tippliste zusammengestellt: https://staudenmix.de/beetvorbereitung

  • Beetaufteilung

    Die Aufteilung der Beete trägt später viel zum optischen Eindruck bei. Es macht so viel aus und man sollte nur ein paar ganz einfache Regeln beachten. Wer das mal schnell kennenlernen möchte, dem empfehle ich meine Tipps zur Beetaufteilung: https://staudenmix.de/beetaufteilung

  • Beete einpflanzen

    Nicht jede Pflanze möchte eine individuelle Behandlung erfahren. Manche schon. Und es gibt ein paar einfache Dinge, deren Beachtung uns die Pflanzen mit einem langen und blütenreichen Leben danken. Hier meine Tipps und Tricks: https://staudenmix.de/einpflanzen

  • Pflegetipps

    Staudenbeete sind meist einfach zu pflegen. Mit ein paar wenigen, dafür wichtigen Griffen klappt auch das. Meine Checkliste zum Download hilft auch hier: https://staudenmix.de/profitipps

Aus meiner Pflanzliste „Silber“ habe ich fünf Stauden für Sie ausgewählt. Dazu einige Informationen.

Im Folgenden habe ich fünf Stauden der Silbermischung genauer unter die Lupe genommen. Die Pflanzung kann nach Belieben ergänzt und erweitert werden, sodass nicht nur ein Beet, sondern ein wahres Blütenmeer entstehen kann.

Garten neu anlegen: Die Kornblumenaster (Stokesia laevis Mary Gregory)

Garten neu anlegen: Die Kornblumenaster (Stokesia laevis Mary Gregory)

Kornblumenaster: Violetter Blütenflor

Die Kornblumenaster (Stokesia laevis) ist Teil der Familie der Korbblütler. Die winterharte Staude gilt als pflegeleichte Pflanze von hohem Wert im Staudengarten, da sie sehr ergiebig vom Hochsommer bis in den Herbst hinein blüht. In der Zeit von August bis Oktober leuchten die hellen Blüten in weiß bis violett auf den etwa 50 cm hohen Stängeln.

Ihren Namen haben sie der Blütenform zu verdanken, die an eine üppige Kornblume erinnert. Die Kornblumenaster eignet sich nicht nur als Tipp für die Gartenumgestaltung, sondern auch als schöne Schnittblume für den Sommerstrauß.

Ein windgeschützer, voll- bis halbsonniger Standort wird von der Kornblumenaster bevorzugt. Sie sollte in leicht durchlässigem Boden gepflanzt werden und verträgt Sand oder Lehm sehr gut. Zur Pflanzung im Frühling oder Herbst sollte der Boden zusätzlich mit Dünger angereichert werden.

Weitere Pflegemaßnahmen:

  • Verblühte Stängel sollten regelmäßig abgeschnitten werden
  • Im zweiten Frühjahr mit Volldünger düngen, anschließend ist keine Düngung mehr nötig
  • Zur Vermehrung werden die Wurzelstöcke im zeitigen Frühjahr oder im Herbst geteilt
Mit der Johanniswolke (Aconognon plymorphum) den Garten neu anlegen

Mit der Johanniswolke (Aconognon plymorphum) den Garten neu anlegen

Johanniswolke: Weiße Wölkchen in der Pflanzung

Wie eine Wolke schweben die Blüten der Johanniswolke (Aconognon plymorphum) über der Pflanzung. Die außergewöhnliche Pflanzung besitzt imposante weiße Blütenstände, die in dieser Form wahrhaft einzigartig sind. Die Johanniswolke wirkt alleine schon imposant, unterstreicht allerdings auch seine Pflanzpartner gekonnt. Die Blütezeit der Staude beginnt im Juni und endet im August.

Die Blütenrispen verfärben sich kurz vor dem Verblühen in ein leichtes Rosa und geben selbst dabei noch einen schönen Kontrast für das Staudenbeet ab. Sie stehen über breiten, gelb grünen Blättern. Bei der Gartenplanung sollte darauf geachtet werden, dass die Johanniswolke in die Breite wächst und eine Höhe bis zu 170 cm erreichen kann.

An einem sonnigen bis halbschattigen Standort fühlt sich die Aconognon plymorphum am wohlsten. Gegenüber dem Boden ist die Staude anspruchslos. Auch Gartenneulinge kommen mit der Johanniswolke zurecht.

Weitere Pflegemaßnahmen:

  • Gleich nach dem Verblühen über dem ersten Blattpaar zurück schneiden
  • Dadurch entsteht eine Nachblüte
  • Lediglich vor Winternässe und Staunässe schützen
  • Leicht windgeschützt anpflanzen
Das Kugellauch (Allium sphaerocephalon) schwebt über der Pflanzung: Garten neu anlegen.

Das Kugellauch (Allium sphaerocephalon) schwebt über der Pflanzung: Garten neu anlegen.

Kugellauch: Schwebende Blütenbälle

Das Kugellauch oder auch Zierlauch (Allium sphaerocephalon) kann innerhalb von kurzer Zeit seine volle Pracht entfalten. Sie setzen attraktive Akzente im Beet, da ihre runden, violetten Blütenbälle über der Pflanzung zu schweben scheinen. Die schmalen, langen und oft unscheinbaren Blätter umrahmen einen Stängel, der bis zu 150 cm hoch werden kann. Bei der Gartenumgestaltung kann das Kugellauch für Abwechslung und Leichtigkeit sorgen.

Lockere Gartenerde, die nicht verdichtet sein sollte, eignet sich für das Kugellauch am besten. Allium gedeiht an sonnigen bis halbschattigen Standorten am besten. Alle Zierlauch-Arten gelten generell als sehr anspruchslos und benötigen nahezu keine Pflege oder Düngung.

Weitere Pflegemaßnahmen:

  • Um starke Ausbreitung zu vermeiden, können die Blütenstängel vor dem Ansatz der Samen abgeschnitten werden
  • Kann im Winter in Töpfen gezogen und im Frühjahr umgepflanzt werden
  • Nach dem Verblühen ziehen sich die Blätter von alleine ein. Abschneiden nicht notwendig!
Garten neu anlegen: Die "White Splendour" (Anemone blanda) bringt Balkan-Flair

Garten neu anlegen: Die „White Splendour“ (Anemone blanda) bringt Balkan-Flair.

Balkan-Windröschen: Zarte Schönheit

Das Balkan-Windröschen (Anemone blanda) wird auch als „White Splendour“ bezeichnet. Ihre zu Deutsch „weiße Pracht“ zeigt sie in sternförmigen Blütenformen, die von dreiteiligen Blättern umrahmt werden, die dicht über dem Boden wachsen. Die Blütezeit des Balkan-Windröschen reicht von März bis April.

Die gelben Staubgefäße in der Mitte der Blüte sorgen für einen schönen Kontrast und sind als Gartentipp ein besonderer Hingucker. Die einzelnen Stängel, an denen die Blüten sitzen, erreichen Höhen zwischen 10 und 15 Zentimetern.

Sowohl ausgepflanzt im Garten als auch bei der Haltung im Topf gedeihen Balkan-Windröschen am besten an sonnigen bis halbschattigen Standorten. Sie stehen gerne geschützt und warm. Das Balkan-Windröschen sollte in einen gut durchlässigen Boden gepflanzt werden. Schwere Gartenböden können leicht mit Sand aufgelockert werden. Außerdem liebt die White Splendour einen nährstoffreichen Boden.

Weitere Pflegemaßnahmen:

  • Pflanzung im Herbst
  • Junge Balkan-Windröschen sollten im Winter mit etwas Laub oder Reisig abgedeckt werden
  • Nach der Blüte im späten Frühling kann die Pflanze durch Abstechen einzelner Stücke geteilt werden
Die Edelraute (Artemisia schmidtiana): Unser Gartentipp zum Garten neu anlegen.

Die Edelraute (Artemisia schmidtiana): Unser Gartentipp zum Garten neu anlegen.

Edelraute: Heilkraut aus den Alpen

Die Edelrauten (Artemisia schmidtiana) sind ausdauernd wachsende Pflanzen mit kurzen, feinwollig behaarten Stängeln. Diese sind mit gelappten oder geteilten, flaumig weiß behaarten Blättern bewachsen. Die Grundblätter tauchen dabei doppelt, dreiteilig und als gefingerte Stängelblätter auf.

Mit der silbrig schimmernden Farbe ergänzt diese Pflanze das Staudenbeet neu. Die Edelraute gehört zu den Heilpflanzen und ist im natürlichen Vorkommen sogar artgeschützt. Sie erreicht eine Höhe von 5 cm bis 15 cm.

Die Edelraute bevorzugt einen eher sonnigen und offenen Standort. An den Boden hat sie keine größeren Ansprüche, am besten gedeiht sie allerdings in eher saurem, aber durchlässigem Boden. Sie sollte außerdem feucht gehalten werden.

Weitere Pflegemaßnahmen:

  • Aussaat in Schalen ab Januar im Freien
  • Einwirkung von Temperaturen um die +5°C für 3 Wochen wirkt keimfördernd
  • Wächst am besten in eher saurer, aber durchlässiger Erde
  • Offene sonnige Lage

Bildnachweis: © alle Bilder staudenmix.de

About Author

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply