Einheimische und exotische Beeren

0

Einheimische-und-exotische-

In unserer modernen und schnelllebigen Zeit mit ihrem ungesunden und schnellem Essen, entstehen viele so genannte Zivilisationskrankheiten. In alter Zeit war es zum Beispiel so, dass der Graf unter Gicht litt, weil er sich viel zu üppig ernährte, die Bauern aber davon verschont blieben.

Heute haben wir eine Situation, in der viele Menschen unter Zivilisationskrankheiten leiden. Zu diesen zählen unter anderem Übergewicht, Diabetes und Erkrankungen der Herz-, Kreislaufsystems. In der Regel läuft man jetzt zum Arzt und lässt sich ein Medikament verschreiben, bei dem man aber unter Umständen mit Nebenwirkungen rechnen muss.

Dabei wäre es so einfach dieses Problem zu lösen. Man müsste sich einfach mal die Frage stellen, was machen wir heute anders als die Menschen in früheren Zeiten?

Ein Punkt ist, dass man früher auf viele Erzeugnisse aus der Natur zurückgegriffen hat und die Leute noch deren gesundheitsfördernde Wirkungen kannten. Besonders zu nennen sind unsere einheimischen Beeren. Hagebutte, Holunder, Heidelbeere und Preiselbeere sind wahre Gesundheitsbomben. Der Grund dafür sind die Antioxidantien, die in diesen Früchten enthalten sind. Diese sind in der Lage, freie Radikale zu binden, die im Körper durch UV-Strahlung, natürliche Radioaktivität und mit der Nahrung aufgenommene chemische Produkte entstehen.

Eine Beere mit besonders hohem Gesundheitspotential ist die Maqui-Beere, auch chilenische Weinbeere genannt. Diese Frucht zählt zu den so genannten Superfrüchten wie Cranberry oder Granatapfel. Sie ist extrem reich an natürlichen Antioxidantien und hat noch sehr viele weitere Inhaltsstoffe, die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken. Unter www.maquibeere.net kann man sich über die vielfältigen Wirkungen der Maquibeere informieren. Dort findet man auch Erklärungen zu verschiedenen Anwendungsbereichen.

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier