Hortensien Pflegen

0

Wenn Sie Ihre Hortensien pflegen wollen, gibt es im Grunde nur wenig zu beachten: Gießen, Düngen, Schneiden, Standort, Krankheiten. Das ist ja nun nicht sehr schwer. Aber schauen wir uns das mal im Detail an.

Hortensien Pflege

Hortensien Pflege

Hortensien Gießen

Einen Hinweis auf die richtige Pflege gibt schon der Gattungsname der Hortensie Hydrangea:

Hydro (griechisch) = Wasser

Angeion (griechisch) = Gefäß

Hortensien lieben Wasser! Gerade bei Kübelpflanzen muss die Erde stets feucht gehalten werden. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden, da sonst die Wurzeln faulen.

Hortensien richtig düngen

Das Düngen ist für viele Pflanzenfreunde eine Art Zauberei. Phosphor, Phosphate, Nitrate Flüssigdünger, Langzeitdünger. Allzu groß ist die Palette der Produkte, für die wir das Geld in die Gartencentren und Baumärkte schleppen können. Hortensien- Azaleen- und Rhododendrondünger kommt grob aus derselben Kategorie und bringen der Pflanze, was nötig ist. Blaukorndünger sollte vermieden werden, da er zu viel Phosphor enthält. Bei Kübelpflanzen ist ein Flüssigdünger praktisch. Er kann schön auf die benötigte Menge in Bezug auf die Kübelgröße dosiert werden.

Mehr über das >>Düngen von Hortensien<<

Hortensien schneiden

Wann und wie eine Hortensie geschnitten wird, hängt von der Sorte ab. Früh blühende Hortensien sollten im Winter nicht geschnitten, sondern nur von toten Ästen befreit werden. Spät blühende Hortensien können im Winter zurückgeschnitten werden. Mehr über >>das Schneiden von Hortensien<<

Der beste Standort für Hortensien

Sehen Sie sich an, woher Ihre Hortensie kommt. Stammt sie aus den dunklen Wäldern Asiens oder aus der Amerikanischen Steppe? Dementsprechend unterschiedlich sind ihre Anforderungen was den Standort angeht. Der Großteil der Hortensien mag es lieber schattig bis halbschattig, aber wie immer gibt es auch Sorten, die von der Regel abweichen.

Beim „Überwintern von Kübelpflanzen“ im Freien ist auf einen geschützten Standort zu achten.

Hortensien und Krankheiten

Krankheiten sind bei Hortensien eher selten. Wenn sie auftreten sind sie das Ergebnis einer ungünstigen Kultivierung.

Hortensien-Krankheit Chlorose

Die Chlorose (gelbe Blätter mit grünen Adern) bekommt man über den richtigen Boden in den Griff. Der Boden ist zu alkalisch und der pH-Wert muss mit Hilfe von saurer Erde ( Rhododendronerde) gesenkt werden.

Hortensien-Krankheit: Echter Mehltau

Echten Mehltau bekommt man mit einer Milchlösung behoben. Milch (Bio-Milch, unbehandelt) wird mit Wasser im Verhältnis 1:9 gemischt und in eine Sprühflasche gefüllt. Zweimal pro Woche wird die Pflanze eingesprüht. Nach 4 Wochen sollte der Mehltau verschwunden sein.

Somit ist die Hortensie eine Pflanze, die mit wenig Pflege auskommen kann. Trotzdem ist das Gefühl unbeschreiblich, wenn man sich bei seiner Pflanze mit ein bisschen Pflege, Liebe und Zuwendung  bedanken kann.

Über den Autor

Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Lassen Sie eine Antwort hier